Schuhmarkt

In Sneakern steckt Musik

Fest etablierte europäische Marken und frische Newcomer sind gleichermaßen die Trendsetter im jungen Footwear-Segment. Einmal mehr sind Sneaker der Hit des Sommers 2009: Sie kommen in innovativen Materialien und Farben, mit neuen Sohlen und Dekors. 13/08 Barbara Stockinger/ Redakteurin Sportswear International

Fest etablierte europäische Marken und frische Newcomer sind gleichermaßen die Trendsetter im jungen Footwear-Segment. Einmal mehr sind Sneaker der Hit des Sommers 2009: Sie kommen in innovativen Materialien und Farben, mit neuen Sohlen und Dekors.

Die Zeit der Krise ist vorbei und der Footwear-Markt ist gewissermaßen über den Berg. Das erklärte kürzlich Vito Artioli, Präsident des Verbandes der italienischen Schuhindustrie Anci.“Wir haben gesehen, dass die Schuhindustrie in der Lage ist, neue Märkte erfolgreich anzugreifen”, sagte er auf der Generalversammlung, Die Globalisierung ermögliche auch den wachsenden Unternehmen, neue Märkte zu erreichen. Mit Erfolg: Über 5% wuchs der Export der EU-Länder zwischen Januar und Oktober im Jahr 2006.

Innovation liegt vorn

Mit innovativen Kollektionen und hohen Qualitätsstandards haben sich die etablierten und neuen europäischen Marken ihren Platz im globalen Markt zurückerobert und fungieren als Trendsetter. So wurde Russland im Jahr 2007 zum viertwichtigsten Markt für italienische Exporte und hat damit sogar die USA überholt: In den ersten zehn Monaten 2007 stiegen die Italo-Exporte nach Russland um 28,2%, der Umsatz lag bei 1 Mrd. Euro. Davon stammen 650 Mill. Euro aus dem Bereich Womenswear (Outdoor, Fashion Styles, Schuhe). Neben Russland versuchen die Sportswear- Marken nach wie vor in den USA Fuß zu fassen – dem schwachen Dollar-Kurs zum Trotz. Auf der WSA sind die europäischen Aussteller mehr als willkommen.

Schon seit einigen Saisonen will die Fachmesse in Las Vegas ihren Besucheranteil aus Europa steigern. In der Sommer-Edition (28.– 30. Juli) finden sich erstmal im Bereich „C7“ der Collections at WSA im siebten Stock des Hotels Venetian 61 „Euro-Trend“–Aussteller - allesamt aus dem jungen Casual Segment. Hippe italienische, britische und spanische Contemporary Marken wie Camper, Diesel, Ash, Emma Hope, Fly London, Terra Plana, Superga, Swear, J Shoes, United Nude und Voile Blanche stellen dann ihre F/S 09 Kollektionen vor. Auch auf der Mailänder Micam im Februar haben die europäischen und insbesondere die italienischen Unternehmen im Casual-Segment die Nase vorne.

Der Andrang ist groß auf den Ständen der großen Modemarken mit ihren Footwear-Kollektionen wie Pepe Jeans, Killah, Rare, Murphy& Nye oder Miss Sixty. Mehr und mehr interessante Newcomer präsentieren sich außerdem: darunter Marken wie Barabo, Goldmud und Rokin. Im Juni geht die Expo Riva Schuh in ihre 70. Runde. Die Messe ist zwar keine Trendsetter- Plattform, zieht jedoch interessante Marken in ihr Umfeld. Das junge Münchner Sneaker- und Sonnenbrillen-Label Nat- 2 präsentiert beispielsweise im Rahmen eines Events seine ausgeklügelten Sneaker, bei denen der Oberschuh per Zip von der Sohle abgetrennt werden kann und somit vielfache Trage-Varianten möglich sind.

Sommer 09: Knallige Farben

Immer wichtiger für den Bereich der jungen Footwear sind auch die großen Mode-Fachmessen. Hier können sie sich einem breiten Publikum präsentieren und die Kollektionen der Fashion-Marken komplettieren. Von den insgesamt rund 900 Ausstellern werden auf der Bread & Butter im Sommer (2.– 4. Juli) rund 230 Schuh-Marken präsent sein. Darunter Neuzugänge wie Ben Sherman Footwear, Cushe Footwear, See by Chloé Footwear und Shoelab London.

Gerne stellen sich die Footwear-Brands auch auf der Pitti Immagine Uomo in Florenz den trendsuchenden Einkäufern vor. Die jugoslawische Marke Startas debütiert beispielsweise im Pavillion Belfiore mit ihrer hippen Sneaker-Linie. Ein großes Thema im Sportswear-Bereich werden zum Sommer Sneaker sein, und zwar für Ihn und Sie. Hauptsächlich für die Männer kommen sie als bodenständige Basic-Styles in Erdtönen und natürlichen Materialien. Daneben toben sich die Designer jedoch so richtig aus und bringen, vor allen Dingen bei den feminineren, aber auch bei unisex Styles, knallige Farben und Materialien wie Lacke, Samt, Hochglanz-Leder oder auch Canvas und Baumwolle.

Editionen komplettieren das Angebot. So frischte Reebok sein 25 Jahre altes Freestyle-Modell auf, und Adidas ehrte den chinesischen Pianisten Lang Lang mit einem gold-schwarzen Sneaker. Auch Ballerinas sind weiterhin der Hit. Sie werden jedoch femininer und haben meist kleine Absätze. Der Sommer 09 bringt für die Frauen auch im Sportswear-Bereich flotte Absätze. Die kommen als Keil oder Plateau, jeweils aufwendig bearbeitet. Es finden sich aus transparentem Kunststoff gegossene Absätze in verschachtelten Formen neben Holz-Absätzen, die mit Volumina spielen und mit Lederlaschen verziert sind.

Für Trendsetter beiden Geschlechts bringt der Sommer Halbschuhe und Stiefeletten, oft in gewagten Materialmischungen. Für männliche als auch weibliche Fashionistas haben die Designer zudem Vintage-inspirierte Halbschuhe und Ankleboots bereit. Die Weltenbummlerstyles aus zigfach gewaschenem, weichem und bearbeitetem Leder kommmen mit Schnallen oder auch geschnürt daher. 13/08 Barbara Stockinger/ Redakteurin Sportswear International

Verwandte Themen
Foto: Change Your Shoes/Stella Haller
„Change Your Shoes" kritisiert indische Gerbereien weiter
Foto: ILM
ILM bleibt stabil auf hohem Niveau weiter
Der Cads-Vorstand von links nach rechts: Holger Schäfer/Ara Shoes AG, Michael Tackenberg/Gabor Shoes AG, Andreas Tepest/Deichmann SE, Christian Ludy/Lowa Sportschuhe GmbH, Sven Reimers/Lloyd Shoes GmbH, Dr. Siegfried Schwarzer/Hamm Reno Group GmbH.
Cads wird eingetragener Verein weiter
Großes Interesse am Früheinteilungsprogramm von Gabor. Foto: Sabu
Sabu-Messe „Early Active“ erfolgreich gestartet weiter
Birkenstock will Amazon in Europa nicht mehr beliefern weiter
Kai Moewes, Vertriebsleiter für Ricosta. Foto: Ricosta
Ricosta für elektronisches Rechnungsportal gerüstet weiter