Schuhmarkt

Camel active unterwegs

Initiiert durch G-Lord, will der Schuhhandel durch Markenschuhtage neue Kunden gewinnen. Camel Active geht jetzt auf Tour durch Deutschlands Schuhfachgeschäfte. 11/07 Astrid Filzek-Schwab

Anfang Mai war Camel Active mit seiner gesamten Footwear-Kollektion zu Gast beim G-Lord Fachhändler „Schuhideen“ in Ottobrunn. „Wir wollen unseren Kunden mehr bieten, als er bislang gewohnt ist. Und durch zeitliche Befristung Begehrlichkeit wecken“, sagt Inhaber Rainer Kraus. Im Frühjahr und Herbst geht ein Truck voller Camel-Active-Schuhe auf Promotion-Reise.

Die Kunden hatten eine große Auswahl bei der aktuellen Camel-Active-Kollektion: 67 Herren- und 26 Damenmodelle, dazu Accessoires wie Rucksäcke und Taschen. „In der Regel bekommt der Kunde im durchschnittlichen Fachhandel sechs bis zwölf Modelle eines Fabrikats geboten“, sagt Kraus.

Warum nicht in einer Aktion, die von Fachhändler zu Fachhändler wandert, dem Kunden zeitlich befristet die „ganze Kollektion“ einer Marke präsentieren? „Im Schnitt verkauft sich im Aktionszeitraum von einer Woche die gleiche Paarzahl wie in einer Saison zusätzlich“, sagt Kraus. „Das hochwertige und breit gefächerte Camel-Active-Footwear-Sortiment wird im Laufe dieses Jahres dem Publikum in viertägigen Tourneen in Kooperation mit ausgewählten Handelspartnern präsentiert“, sagt Camel-Pressesprecherin Anne Fischer. Die Kollektion wird pro Aktion mit dem firmeneigenen Truck am Dienstag der Aktionswoche zum Händler gefahren und auf der freien Fläche ausgestellt. „Wegweiser, Postkarten und Deko-Fahnen sollen das Interesse der Kunden zusätzlich unterstützen. Am Montag nach der Aktion wird Inventur gemacht und der Truck – nachdem er wieder komplett aufgefüllt worden ist – fährt zur nächsten Station weiter.

1.000 Paar auf Tournee

Die Aktion war laut Camel Active bisher ein guter Erfolg – etwa 100 Paare wurden täglich in Citylagen aber auch im ländlichen Bereich verkauft. Die gesamte Handelspromotion der Lifestyle- Marke findet in zwei Etappen von März bis Mai und September bis November 2007 statt. Im Frühjahr reist die Camel-Footwear-Crew durch Bayern, Baden-Württemberg und Hessen. In der zweiten Phase der Schuh-Tournee wird der Rest Deutschlands bereist. Alles in allem werden etwa 1000 Paar Schuhe im Truck unterwegs sein, die aus der Gabor-Zentrale ergänzt werden. Rund 70 Herren- und 30 Damenmodelle werden dabei den Kunden vorgestellt. Ottobrunn ist bislang die neunte Station, vier weitere folgen.

Die „Markenschuhtage“ wurden von G-Lord 2006 erstmals mit Lloyd veranstaltet. „Unser Ziel war es, neue Vermarktungsmöglichkeiten für Fachhändler zu definieren und umzusetzen“, heißt es. Nachdem die Aktion bei zwei Händlern getestet wurde, sei man letzten Herbst mit Lloyd in den „roll out“ gegangen und habe die Aktion bei 20 weiteren Händlern durchgeführt. Mit den Markenschuh- Wochen will G-Lord seinen Mitgliedern neue Maßstäbe bei der Vermarktung setzen und neue Wege in der Kooperation mit der Industrie gehen. 11/07 Astrid Filzek-Schwab

Verwandte Themen
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Junge Unternehmer der ANWR vor der Amsterdamer Solebox dem Kultobjekt Sneaker auf der Spur.
Junge ANWR-Unternehmer in Amsterdam weiter
vl.: HDE-Geschäftsführer Stefan Genth, Tagesschausprecherin Judith Rakers, das Gesicht des Handels Marcus Werner und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.
Das Gesicht des Handels 2017 kommt aus Cottbus weiter
Handelskongress bestärkt die digitale Welt weiter
Sabu Laufgut Lerch Zusa
Erstes Laufgut-Geschäft in der Schweiz kommt weiter
Claus Gese ist jetzt bei Hamm in Osnabrück
Hamm startet mit eigener Marke weiter