Schuhmarkt

50 Jahre Intersport wurde groß gefeiert

1700 Gäste folgten der Einladung der Intersport Deutschland zum Geburtagsfest im Redblue in Heilbronn. Es traf sich das „Who is Who“ der Sportbranche. 12/06 Rainer Bommas

1700 Gäste folgten der Einladung der Intersport Deutschland zum Geburtagsfest im Redblue in Heilbronn. Es traf sich das „Who is Who“ der Sportbranche.

Es wurde richtig gefeiert im Redblue, dem Event-Zentrum der Intersport Verbundgruppe. Die letzten Jubiläumsgäste verließen am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr die Veranstaltungshalle, um noch eine Mütze Schlaf an diesem Muttertag zu bekommen. Vorausgegangen war ein logistischer Kraftakt, um die geladenen 1700 Festgäste ohne große Wartezeit ins Redblue zu geleiten, zu empfangen und zu bewirten, ehe das Festprogramm, das bewusst auf große Reden verzichtete, startete. Die beiden Vorstände Hartmut Fröhlich und Klaus Jost begrüßten jeden Gast persönlich per Handschlag.

Geprägt war das Warm-up von reichlich Händeschütteln, freundlichem Zunicken, dem Treffen alter Freunde, Bekannter und Geschäftspartner. Wo trifft man sonst so viele wichtige und bedeutende Menschen, die das Geschehen dieser Branche prägen? Nachdem sich die Jubiläumsgäste an den Buffets gestärkt hatten, rief sie der Gong in die zur Showbühne umgestaltete Ausstellungshalle. Im grellen Scheinwerferlicht begrüßten die TV-Sportmoderatoren Christa Haas und Reinhold Beckmann die Gäste zum Jubiläumsprogramm.

Die beiden luden die Intersport- Bosse Fröhlich und Jost auf die Couch, um über die Erfolgsgeschichte Intersport zu plaudern – von den Anfängen der Gründung des Verbandes 1956 in Wiesbaden über den aktuellen Stand bis zu den Plänen in der Zukunft. Besonderer Beifall brandete auf, als Ex-Vorstand Hans-Carl von Schönberg-Pötting begrüßt wurde. Als Begleiter der Intersport von Anbeginn an wurden stellvertretend die 86-jährige Marianne Hoffmann, einst Verkaufsleiterin bei Adidas und später Mitglied der Intersport, sowie Alfons Meindl (76), Seniorchef des Bergschusters, herausgestellt. Auf der Bühne wurde auch bekannt gegeben, dass die Intersport aus Anlass des Jubiläums sich als offizieller Zustifter der Stiftung „Sport in der Schule in Baden-Württemberg“ sowie der „Deutschen Schulsportstiftung“ engagiert.

Nach diesem eher offiziellen Teil präsentierten die TV-Moderatoren fünf Jahrzehnte Sportgeschichte in Bildern mit jeweils einem besonderen Gast, der das entsprechende Jahrzehnt als aktiver Sportler erlebt und geprägt hat. Für das 1. Kapitel 1956 bis 1965 begrüßten die Festgäste Horst Eckel, Mitglied der legendären deutschen Mannschaft, die 1954 überraschend das Wunder von Bern schaffte und den WM-Titel gewann. Das Fußball- Denkmal des 1. FC Kaiserslautern, der an diesem Tag den Abstieg seines Clubs aus der Fußball-Bundesliga hinnehmen musste, erzählte aus den Tagen von Bern und fand gebannte Zuhörer. Als Repräsentantin für das Kapitel 2 von 1966 bis 1975 betrat Heide Ecker-Rosendahl die Bühne.

Die dritte Dekade von 1976 bis 1985 repräsentierte auf der Bühne Schwimmstar Dr. Michael Groß. Dabei erfuhren die Gäste auch, dass der 2,02-m-Mann immer in einer Badehose in Größe 176 schwamm – ohne bleibende Schäden. Jens Weißflog vertrat sportlich die zehn Jahre von 1986 bis 1995, während „Herminator“ Hermann Maier für die letzten zehn Jahre der bisherigen Intersport- Geschichte den Zeitgeist in der Welt des Leistungssports vertrat. Alle fünf Sportstars hatten Geschenke aus ihrem Sport mitgebracht, die im Rahmen einer Tombola verlost wurden. Darüber hinaus stellten verschiedene Intersport-Lieferanten weitere sehr attraktive Preise zur Verfügung. Der Erlös der Tombola fließt der Schulsport-Stiftung zu. 12/06 Rainer Bommas

Verwandte Themen
Gemessen an der Nutzerdichte rangiert Deutschland bei Zentrada unter den Beschaffungs-Spitzenreitern in Europa. Grafik: Zentrada Europe
Warenbeschaffung online auf dem Vormarsch weiter
Oliver Schroll, neuer Director of Sales and Marketing bei Bree
Oliver Schroll steigt bei Bree ein weiter
Mirko Ostendörfer COO bei Buffalo weiter
Heidi Otto
Heidi Otto verantwortet Verkauf bei Liebeskind weiter
Deutsch-spanischer Expertenaustausch rund um den Schuh: (von links), ANWR Group-Vorstand Fritz Terbuyken, Heike Discher, Geschäftsführerin von ANWR Garant International, José Monzonís, Präsident des spanischen Schuhherstellerverbandes Fice, und Imanol Mar
Spanische Schuhindustrie zu Gast bei der ANWR weiter
Der Produktionsstart der CI-Factory von Engelbert Strauss ist für Herbst 2020 geplant. Foto: engelbert strauss
Engelbert Strauss baut CI-Schuhfabrik weiter