Schuhmarkt
Zalando Fashion for Good Nachhaltigkeit
Zalando freut sich über die Partnerschaft mit Plug & Play. (Foto: Zalando)

Zalando engagiert sich in Sachen Nachhaltigkeit

Zalando kündigt eine Zusammenarbeit mit der Nachhaltigkeitsinitiative Fashion for Good an. Ziel ist es, die gesamte Modebranche nachhaltiger zu machen.

Internetriese Zalando kooperiert künftig mit Fashion for Good, einer global agierenden Initiative, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Gutes in der Modebranche zu tun. Teil dieser Plattform ist der Fashion for Good - Plug & Play Accelerator (eine Institution, die Startups in einem bestimmten Zeitraum durch Coaching zu einer schnellen Entwicklung verhilft) mit Sitz in Amsterdam. Der Fokus des Accelerators liegt dabei auf der Verbesserung der Sozial- und Umweltverträglichkeit der Modebranche.

Saeed Amidi, Gründer und CEO von Plug and Play, sagt zur Zusammenarbeit: „Zalando eröffnet unserer Plug & Play - Fashion for Good Plattform neue Perspektiven und wird uns dabei unterstützen, neue nachhaltige Technologien zu entdecken.“

Dennis Hoenig-Ohnsorg, Team Lead Sustainability & Corporate Responsibility bei Zalando, begründet den Schritt: „In den nächsten Jahren wollen wir unsere Stärken in Technologie, Mode und Logistik bündeln, um Mode zum Wohle aller neu zu gestalten. Ab 2018 wollen wir strategisch durchschnittlich ein Prozent des unseres bereinigten EBITs in soziales Engagement investieren und uns dabei auf zwei strategische Bereiche konzentrieren. Vor Ort werden wir in vielfältige und integrative Communities und weltweit in die Transparenz der Lieferkette unserer Branche investieren. Unsere Partnerschaft mit Fashion for Good und Plug & Play ist ein erster wichtiger Schritt, aber es werden sicher noch weitere kommen.“

Zalando glaube, dass der Einsatz neuer Technologien die Transparenz der Lieferkette in der Modebranche erhöhen könne. Im ersten Schritt sollen durch die Zusammenarbeit „dringend benötigte Nachhaltigkeitsinnovationen“ identifiziert werden, in diese müsse investiert und auf den Markt gebracht werden. 

Übergeordnetes Ziel der Kooperation sei es, mehr Stakeholder dazu zu ermutigen, sich mit Unternehmen auseinanderzusetzen, „die das Potenzial haben, unsere Branche in Bezug auf Nachhaltigkeit voranzubringen.“ Diesen werde dann Zalandos Fachwissen, dessen Netzwerke und „natürlich auch Finanzmittel zur Verfügung“ gestellt, um „ihre Wirkung signifikant zu steigern.“

Verwandte Themen
Kids Now Januar 2018
Muveo zufrieden mit Kids Now weiter
Screenshot: katag.net/
Katag wächst um über drei Prozent weiter
Foto li.: Aktivisten der Kampagne Change your Shoes. Foto rechts: Berndt Hinzmann (mitte) und Lotta De Carlo von Inkota übergeben Andreas Tepest (Deichmann SE) die Unterschriften. Fotos: Fritz Schadow/INKO
Change your Shoes übergibt Unterschriften weiter
Co-CEO Rubin Ritter setzt auf weitere Erhöhung des Marktanteils. Foto: Zalando
Zalando erzielt mehr als vier Milliarden Umsatz weiter
LDT Nagold „2. LDT-Summercamp-Warenkunde“
LDT veranstaltet „2. LDT-Summercamp-Warenkunde“ weiter
Lowa Außendienst Thomas Nakel
Thomas Nakel wechselt in den Lowa-Außendienst weiter