Schuhmarkt

Editorial 19/06 (GDS-Spezial): Stimmung hoch

Der Sommer ist gelaufen – freuen wir uns auf den nächsten Sommer. Die Bilanz der Saison ist gar nicht einmal so schlecht, nach allem, was Handel und Industrie uns erzählen. Die Kennzahlen, die das Institut für Marktdaten IfM uns übermittelt, weisen darauf hin, dass typische Sommerware hohe Abverkaufsquoten erreicht hat.

 

 

Peter Skop, Chefredakteur

Der Sommer ist gelaufen – freuen wir uns auf den nächsten Sommer. Die Bilanz der Saison ist gar nicht einmal so schlecht, nach allem, was Handel und Industrie uns erzählen. Die Kennzahlen, die das Institut für Marktdaten IfM uns übermittelt, weisen darauf hin, dass typische Sommerware hohe Abverkaufsquoten erreicht hat.

Dass der Schuhhandel zu früh mit teils drastischen Reduzierungen begonnen hat, stellte bereits Ralph Hanus im letzten Heft fest. Und das ausgerechnet bei den Produkten, nach denen die größte Nachfrage bestand – eigentlich Markt paradox. Manchmal ist Nervenstärke das Gebot der Stunde. Dennoch, der ausklingende Sommer wirkt schon ein wenig herbstlich und die Nachfrage nach Herbstware zieht an. Insbesondere bei Stiefeln wird schon von der Notwendigkeit erster Nachbestellungen gesprochen, wie auch Harald Neisser in diesem Heft bestätigt. Beim Ordern für die kommende Frühjahr-/Sommer-Saison wird es erforderlich sein, auf die neuen Optiken zu achten, erklärt Neisser. Das Angebot ist da, wie wir bei der Zusammenstellung dieses Heftes und bei den vorangegangenen Messen erfahren konnten.

Wir haben wieder eine breite Auswahl an Kollektionen für Sie zusammengefasst. Natürlich können wir nicht die Riesenvielfalt einer großen Messe wie der kommenden GDS bieten. Aber dafür sind Messen schließlich da. Deshalb freuen wir uns auch mit Ihnen darauf.Wenn die Wirtschaftsprognosen stimmen, kommt die Wachstumsdynamik in diesem Restjahr aus dem Inland. Die Impulse könnten sich dann auch auf das nächste Jahr auswirken und den Konsum trotz Mehrwertsteuererhöhung ankurbeln. Man kann also mit Optimismus nach Düsseldorf fahren – und trotzdem besonnen ordern – meint

lhr Peter Skop

 

Verwandte Themen
Wer einfach einen Black Friday Sale veranstaltet, ohne sich rechtlich abzusichern, begibt sich in unsicheres Fahrwasser. Bild: Thinkstock
„Black Friday“ markenrechtlich geschützt weiter
Creditreform Geschäftsklimaindex CGK Mittelstand
Bauboom und Exporte verleihen Mittelstandskonjunktur Flügel weiter
Gemessen an der Nutzerdichte rangiert Deutschland bei Zentrada unter den Beschaffungs-Spitzenreitern in Europa. Grafik: Zentrada Europe
Warenbeschaffung online auf dem Vormarsch weiter
Deloitte Weihnachtsgeschäft Einzelhandel
Laut Deloitte darf sich der Einzelhandel auf Weihnachten freuen weiter
IFH Services im Online-Handel Studie
Online-Handel: Kleine und mittlere Händler haben Nachholbedarf weiter
OrthoExtra by SchuhMarkt Leserumfrage
OrthoExtra: Ihre Meinung ist uns wichtig! weiter