Schuhmarkt

Einzelhandel steigert Erlöse

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, konnte der Einzelhandel seine Umsätze im Juni steigern. Die Warengruppe Textilien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren profitierte nur in geringerem Umfang von dem positiven Trend.

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im Juni 2017 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) preisbereinigt (real) 1,5 Prozent und nominal (also nicht preisbereinigt) 3,1 Prozent mehr um als im Vorjahresmonat. Dies, obwohl die Geschäfte im Juni 2017 an 25 Verkaufstagen offen hatten, einen Tag weniger als im Juni 2016.

Der Handel mit Textilien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren erzielte ein nominales Umsatzplus von 0,9 Prozent, das real aber in ein Minus von 0,9 Prozent sich verkehrte.

Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im Juni 2017 preisbereinigt 2,5 Prozent und nominal 4,8 Prozent mehr um als im Juni 2016. Den höchsten Umsatzzuwachs erzielte dabei der Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf mit + 3,1 Prozent preisbereinigt und + 2,2 Prozent nominal.

Im ersten Halbjahr 2017 setzte der deutsche Einzelhandel preisbereinigt 1,7 % und nominal 3,5 % mehr um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Kalender- und saisonbereinigt lag der Umsatz im Juni 2017 im Vergleich zum Mai 2017 preisbereinigt und nominal jeweils um 1,1 % höher.

Die statistische Warengruppe Textilien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren musste in den ersten sechs Monaten des Jahres ein reales Minus von 1,5 Prozent hinnehmen, bei einem nominalen Plus von 0,2 Prozent im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum.

Verwandte Themen
Händler wollen weiter expandieren weiter
Oliver Prothmann, BVOH-Präsident
Die meisten Online-Marktplätze in den USA weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter