Schuhmarkt

Der Markt in den Regionen 11.05.07 – 24.05.07: Umsätze auf der Achterbahn

Nach einem steilen Anstieg der Umsätze im April erlebte der Handel im Mai eine Talfahrt, nachdem sich das Wetter wieder der Jahreszeit angepasst hatte. Der Abverkauf reiner Sommerware für Herren und Kinder geriet leicht ins Stocken. Lediglich die Damen griffen auch bei bedecktem Himmel fast unbekümmert zu sommerlichen Sandalen. 11/07

Nach einem steilen Anstieg der Umsätze im April erlebte der Handel im Mai eine Talfahrt, nachdem sich das Wetter wieder der Jahreszeit angepasst hatte. Der Abverkauf reiner Sommerware für Herren und Kinder geriet leicht ins Stocken. Lediglich die Damen griffen auch bei bedecktem Himmel fast unbekümmert zu sommerlichen Sandalen.

 

Niedersachsen

Sehr schwache Umsätze prägten den gesamten Berichtszeitraum. Die ersten Tage der Dekade verliefen für den Handel von den Vergleichszahlen her katastrophal. Danach besserten sich die Zahlen zwar leicht, lagen aber immer noch deutlich unter den Vorgaben. Nach Himmelfahrt besserten sich die Tageskassen allerdings doch wieder, und man konnte Pluszahlen verbuchen. Das dürfte aber kaum reichen, um den Monat noch in befriedigende Umsatzregionen bringen. Dessen ungeachtet werden in den Damenabteilungen weiter Ballerinas, Sandaletten, Pantoletten und Dianetten verkauft.

Dabei ließen die Paarzahlen zwar zu wünschen übrig, Bewegung war jedoch weiterhin zu beobachten. Sportliche Sabots und sommerliche Slipper brachten noch einigermaßen ordentliche Zahlen. Natürlich litt auch das Herrengeschäft unter dem schlechten Wetter, die Einbrüche fielen aber nicht so krass wie bei den Damen aus. Mit Sandaletten und Pantoletten im Trekkinglook wurden durchaus brauchbare Umsätze erzielt. Das galt auch mit leichten Abstrichen für Mokassin-Slipper in sehr leichten Ausführungen. Die Umsätze bei Flechtartikeln fielen dagegen recht dürftig aus.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier. 11/07

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Outdoor fokussiert Einkäufer weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter
Online-Shopper möchten Ware lieber abends weiter