Schuhmarkt

ZDS: Betriebszahlen konstant

Der Rückgang an Schuhmacher-Betrieben ist in Deutschland zum Stillstand gekommen, wie der Zentralverband des Deutschen Schuhmacher-Handwerks (ZDS) meldet. Im ersten Halbjahr 2007 verzeichnete die Statistik lediglich einen geringen Rückgang von 3563 auf 3492 eingetragene Betriebe. 31.01.2008 Swantje Francke

Der Rückgang an Schuhmacher-Betrieben ist in Deutschland zum Stillstand gekommen, wie der Zentralverband des Deutschen Schuhmacher-Handwerks (ZDS) meldet. Im ersten Halbjahr 2007 verzeichnete die Statistik lediglich einen geringen Rückgang von 3563 auf 3492 eingetragene Betriebe.

Als erfreuliche Entwicklung bezeichnete der ZDS die Eröffnung von 93 neuen Betrieben im genannten Zeitraum. Demnach sei das Handwerk für Existenzgründer immer noch interessant.

Gesondert betrachtet sank die Zahl der so genannten „Schuh-Bars“ oder „Schnell-Reparaturbetriebe“ zum Stichtag um 28 Betriebe auf 1133. Rechnet man die Zahlen des Schuhmacherhandwerks und der einfachen Reparaturen zusammen, ergibt sich bis Ende Juni 2007 eine Summe von insgesamt 4625 Betrieben. Statistisch gesehen, so der ZDS, entfielen demnach auf jeden Schuhmacherbtrieb in Deutschland rund 17500 Einwohner und potenzielle Kunden. 31.01.2008 Swantje Francke

Verwandte Themen
Grafik: HDE
Verbraucherstimmung lässt leicht nach weiter
Attraktive Innenstädte und Shoppingcenter für Investoren. Foto: op
BNP verzeichnet starke Retail-Investments weiter
Foto: op
Einzelhandel konnte 2017 zulegen weiter
Björn Brandt (Foto), Jörg Dufner und Ralf Leveringhaus gehören zur Geschäftsführung von Ariston Informatik; Andreas Luthardt scheidet aus und berät die Brandt-Retail-Gruppe nur noch.
Andreas Luthardt steigt bei Ariston Informatik aus weiter
Aufwärtstrend seit 2013. Grafik: GfK
Konsumklima: Hochstimmung hält an weiter
Nochmals eine Steigerung der Passantenfrequenz erwarten die Analysten von Shopper Trak für den letzten Samstag vor Weihnachten. Foto: op
Shopper Trak prognostiziert Super-Samstag weiter