Schuhmarkt

Neue Struktur für GDS

Die Düsseldorfer Schuhmesse GDS - International Event for Shoes & accessoires (12. bis 14. September 2008) hat eine neue Messestruktur und untergliedert jetzt stärker in Lifestylewelten und klare Orientierung für die Besucher. 30.04.08 Ilona Sauerbier

Die Düsseldorfer Schuhmesse GDS - International Event for Shoes &

accessoires (12. bis 14. September 2008) hat eine neue Messestruktur

und untergliedert jetzt stärker in Lifestylewelten und klare

Orientierung für die Besucher. „Besonders im hochwertigen Bereich habe

sich in den letzen Saisons ein starker Zuwachs vollzogen“, sagt

Kirstin Deutelmoser, Direktor der GDS.

Mit dem bevorstehenden Umzug in

die Messehallen 1 bis 7 soll die Angebotsstuktur transparenter gemacht

werden. Der stark begehrte Bereich White Cubes ist ab sofort

Schnittstelle zwischen Young Faashion und den progressiven

High-Fashion Marken. In Halle 6 werden künftig die starken deutschen

Marken unter der Bezeichnung „Essential“ untergebracht, Halle 4 widmet

sich dem Upperstyle, für Kinderschuhe gibt es jetzt die eigene Halle 7a.

Ein neues Werbemotiv stellt nur noch das Logo GDS heraus. Die

Taschenausstellung GLS wird diesem Logo untergeordnet. Der Bereich

Taschen wird zusammengefasst in Halle 7 unter dem Titel „Bagccess“.

Zudem sind Taschen in den jeweiligen Lifestyle-Welten untergebracht.

Zielgruppe für Taschen sind Schuhhändler sowie Einkäufer aus der

Bekleidung, die Schuhe und Taschen als Arrondierung suchen.30.04.08 Ilona Sauerbier

Verwandte Themen
Impressionen von den Fashion Days. Foto: ANWR
Neue Messe kommt mit Sneaker-Wand weiter
Impressionen von der Maroc. Foto: Maroc
Messe Maroc zieht positive Bilanz weiter
Claus Gese ist jetzt bei Hamm in Osnabrück
Hamm startet mit eigener Marke weiter
Ricosta Pepino Zwischenkollektion 2018
Feuerwehr & Flowerpower weiter
OutDoor Running Center
25. OutDoor setzt erneut Running-Schwerpunkt weiter
Thomas Stenzel Messe Düsseldorf CPM Moscow
Messevorschau 2018: 30. CPM Moscow weiter