Schuhmarkt

Einzelhandelsumsatz im Februar um 1,6 Prozent gesunken

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes setzte der Einzelhandel in Deutschland im Februar 2007 nominal 0,9 Prozent und real 1,6 Prozent weniger um als im Februar 2006. 30.03.07

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes setzte der Einzelhandel in Deutschland im Februar 2007 nominal 0,9 Prozent und real 1,6 Prozent weniger um als im Februar 2006.

Stark gesunken ist der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren, der nominal 2,3 Prozent und real 4,2 Prozent weniger umsetzte. Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln lag dagegen der Umsatz nominal und real um jeweils 0,3 Prozent höher als im Vorjahresmonat, wobei der Einzelhandel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren mit nominal + 3,5 Prozent und real + 2,0 Prozent zu den stärkeren Gewinnern gehörte. Dem Kölner Institut für Handelsforschung zufolge verzeichnete der Schuhfachhandel in Deutschland sogar ein Plus von 10 Prozent. 30.03.07

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter
Eccos neues Flagship mit eigens kozipiertem Warensortiment. Bild: Ecco
Ecco-Flagship in Berlin weiter
Online-Shopper möchten Ware lieber abends weiter