Schuhmarkt

Stiefelkönig-Verkauf eingeleitet

Einem Bericht des österreichischen Magazins Format zufolge hat der Stiefelkönig-Besitzer Bawag die Raiffeisen Investment AG mit dem Verkauf von Stiefelkönig beauftragt. 27.03.08 Peter Skop

Einem Bericht des österreichischen Magazins Format zufolge hat der Stiefelkönig-Besitzer Bawag die Raiffeisen Investment AG mit dem Verkauf von Stiefelkönig beauftragt.

Der Verkaufspreis solle mindestens 60 Mio. Euro betragen. Die über networld.at verbreitete Nachricht enthält zudem die Angaben, dass Stiefelkönig 2007 mit 475 000 Euro ein positives Betriebsergebnis erzielt habe. Der Umsatz habe sich auf 140,2 Mio. Euro belaufen, 157 Mio. Euro seien für 2008 geplant. Der Gewinn solle auf 2,8 Mio. Euro steigen. Dies gehe aus dem Verkaufsmemorandum hervor, das Format vorliege.

Als aussichtsreichster Kandidat gelte Geox. Auch EganaGoldpfeil und Peek & Cloppenburg werden als potenzielle Käufer genannt. Mit Hilfe von Investoren hoffe Stiefelkönig-Chef Toni Kampelmühler ein Management Buyout zu schaffen, schreibt Format. 27.03.08 Peter Skop

Verwandte Themen
Foto: Sioux
Trends und Leidenschaft weiter
Grafik: HDE
Verbraucherstimmung lässt leicht nach weiter
Attraktive Innenstädte und Shoppingcenter für Investoren. Foto: op
BNP verzeichnet starke Retail-Investments weiter
Foto: op
Einzelhandel konnte 2017 zulegen weiter
Buffalo von innen betrachtet. Foto: Buffalo
Streetwear inspiriert den Sneakermarkt weiter
Aufwärtstrend seit 2013. Grafik: GfK
Konsumklima: Hochstimmung hält an weiter