Schuhmarkt

Konsumklima leicht gestiegen

Die Marktforscher der Nürnberger GfK prognostizieren für April ein leicht steigendes Konsumklima. Den Erhebungen im März zufolge, die die Basis für die Prognosen darstellen, legten sowohl Einkommenserwartungen als auch Anschaffungsneigung deutlich zu. 27.03.08 Peter Skop

Die Marktforscher der Nürnberger GfK prognostizieren für April ein leicht steigendes Konsumklima. Den Erhebungen im März zufolge, die die Basis für die Prognosen darstellen, legten sowohl Einkommenserwartungen als auch Anschaffungsneigung deutlich zu.

Lediglich der Faktor Konjunkturerwartung stieg nur minimal. Auf das ganze Jahr gesehen gehen die Forscher – vorausgesetzt die Preissteigerungsrate bleibt deutlich über zwei Prozent – von einer Zunahme des privaten Konsums um ein Prozent aus. Sie revidieren damit ihre ursprüngliche Voraussage von 1,5 Prozent. Als einen wichtigen Grund für die zurückhaltende Konjunkturerwartung sieht die GfK die Verunsicherung durch die US-Hypothekenkrise an. Der Konsumklimaindex hätte noch etwas stärker steigen können, wenn nicht auch eine Zunahme der Sparneigung zu verzeichnen gewesen wäre. Die GfK wertet monatlich 2000 Verbraucherinterviews aus. 27.03.08 Peter Skop

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter
Online-Shopper möchten Ware lieber abends weiter
Einzelhandel im Juli mit Umsatzplus weiter