Schuhmarkt

Mindestziel überschritten

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, Werner M. Dornscheidt, zeigt sich mit der Resonanz auf die GLS, der Messe für Leather Goods & More, zufrieden. 27.01.06 Wolf Dismer

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, Werner M. Dornscheidt, zeigt sich mit der Resonanz auf die GLS, der Messe für Leather Goods & More, zufrieden. Die Great Leather Show, die parallel zur GDS vom 5. bis 3, März stattfindet, könne mit 174 Ausstellern aus 13 Nationen (Europa und Übersee) „schon jetzt ein sehr beachtliches Ergebnis“ vorweisen. Damit habe die Messe Düsseldorf das „Mindestziel von 150 Teilnehmern deutlich überschritten“, so Dornscheidt weiter. Er zeigte sich optimistisch, dass sich bis Messebeginn die Zahl der Aussteller weiter erhöhe. Anmeldungen würden bis zum Vortag akzeptiert. Vor allem außereuropäische und überwiegend staatlich geförderte Gemeinschaftsbeteiligungen seien an der ersten GLS interessiert, da diese Messe eine Chance für ihren Einstieg in den internationalen Markt biete. Mit dem Konzept reagiere die Messe auf erkennbare Veränderung in den Märkten. Gleichzeitig fördere sie Initiativen für Marktbelebungen und Markterweiterungen. Um die Segmentierung und Polarisierung europäischer Waren zu gewährleisten, sei ein neues Belegungskonzept für die Hallen 5, 7,0 und 7a erarbeitet worden (SchuhMarkt berichtete). Durch ihre Parallelität zur GDS biete die GLS als neue internationale Pattform allen Beteiligten gewinnbringende Synergieeffekte, hieß es weiter. Bereits 62 Prozent aller Einkäufer auf der GDS führen im ihrem Sortiment auch Lederwaren. Die Befragung eines unabhängigen Marktforschungsinstituts habe ergeben, dass weitere 14 Prozent Interesse bekundeten, sich auch das repräsentative Lederwarenangebot der GLS anzusehen. Stellvertretend für ausländische Lederwarenhersteller unterstrich Nick Holflack, Geschäftsführer der Nobody Design NV, Nazareth/Belgien, die Internationalität der GLS als Chance zur Anbahnung neuer Geschäftskontakte für die Expansion des Unternehmens. 27.01.06 Wolf Dismer

Verwandte Themen
Händler wollen weiter expandieren weiter
Oliver Prothmann, BVOH-Präsident
Die meisten Online-Marktplätze in den USA weiter
Chic Shanghai ante portas weiter
Das Marshall-Haus in Nachbarschaft zur Panorama wird ab Januar das neue Domizil der Selvegde Run. Bild: Mila Hacke
Selvedge Run zieht um weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Neues kommt im Osten gut an weiter