Schuhmarkt

Optik o.k., Beratung dürftig

Fast 86 Prozent der Kunden finden das Erscheinungsbild der Geschäfte einladend und gepflegt. 26.11.07 Peter Skop

Fast 86 Prozent der Kunden finden das Erscheinungsbild der Geschäfte einladend und gepflegt.

Doch fehlende Begrüßung und ungenügende Beratung machen den positiven Eindruck schnell zunichte. Zu diesem Ergebnis kommt die auf so genanntes Mystery Shopping spezialisierte Schweizer Unternehmensberatung Smart Concept AG in Uster.

Zehn große filialisierende Schuhhäuser und Sporthändler (Athleticum, Bata, Intersport, Ochsener Sport, Pasito, Reno, SportXX, Tiefenbacher, Voegele Shoes und Walder) wurden in der Schweiz getestet. In knapp 37 Prozent der Fälle seien die Kunden noch nicht einmal begrüßt worden. Am besten habe Athleticum abgeschnitten.

Insgesamt waren die Sporthändler besser als die Schuhhäuser. Vier von ihnen landeten auf den hinteren Rängen in der Beurteilung. Dies habe enorme Auswirkungen auf Umsätze und Kundenbindung, so Smart Concept: 37 Prozent der potenziellen Kunden hätten Schuhe/Skischuhe aufgrund der Beratung nicht gekauft. Bei knapp 77 Prozent der Testkäufe wurde kein Zusatzverkauf wie zum Beispiel Schuhsohlen oder Imprägnierspray angesprochen. 26.11.07 Peter Skop

Verwandte Themen
Kleine Online-Händler haben es schwer weiter
DISQ n-tv Deutscher Fairness-Preis 2017
Deutscher Fairness-Preis 2017 weiter
Alex Cucurull (li.), Chief Executive von Base Trademark Detallsport Group, und Sport 2000 International-CEO Margit Gosau
Sport 2000 expandiert in Spanien weiter
Phoenix-Center Hamburg DGNB Auszeichnung Nachhaltigkeit
DGNB zeichnet 20 Shoppingcenter für Nachhaltigkeit aus weiter
Grassfish Das Generationenspiel Studie 2017
Generation 45plus ist enttäuscht vom Einkaufserlebnis im Ladengeschäft weiter
ECC Studie Services im Handel
Services im Handel: Erlebnisfaktor sinkt, wenn Nutzung steigt weiter