Schuhmarkt

IfM 15/07: Sommerliches holt auf

Das Institut für Marktdaten (IfM) in Neuss belegt eine klare Tendenz zu offener und leichter Sommerware. Stiefel fallen zurück und Sandaletten werden Umsatzbringer.

Das Institut für Marktdaten (IfM) in Neuss belegt eine klare Tendenz zu offener und leichter Sommerware. Stiefel fallen zurück und Sandaletten werden Umsatzbringer.

Die Damenschuhe weisen mit 52,48 Prozent die höchste wertmäßige Abverkaufsquote per Ende Juni 2007 auf. Die Kinderschuhe folgen dicht mit 51,47 Prozent. Bei den Herren sieht es schlechter aus. Hier liegt der aufgelaufene Wert erst bei 43,69 Prozent, obwohl über höhere Preisverluste versucht wird, eine Anpassung herbeizuführen. Bei den Herren dominieren die Schnürhalbschuhe mit einem Anteil von über 55 Prozent. Die Slipper folgen mit deutlichem Abstand. Deren Anteil beläuft sich auf 19,37 Prozent. Die sommerlichen Warengruppen Slipper und Sandaletten (12,88 Prozent), Pantoletten (8,77 Prozent) und Slings/Flats (1,11 Prozent) machen in der Summe etwas mehr als 42 Prozent des Umsatzes aus.

Den vollständigen Artikel mit allen Grafiken finden Sie hier.

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Foto: Sioux
Trends und Leidenschaft weiter
Kids Now Januar 2018
Muveo zufrieden mit Kids Now weiter
Lowa Außendienst Thomas Nakel
Thomas Nakel wechselt in den Lowa-Außendienst weiter
Ricosta Relaunch Website Pepino Kinderschuhe
Ricosta launcht neue Website weiter
Fotos: Bugatti
Zwei Linien für Bugatti Shoes Women weiter
Grafik: HDE
Verbraucherstimmung lässt leicht nach weiter