Schuhmarkt

eBay Express wird abgeschaltet

Das Online-Auktionshaus eBay schaltet zum 23. April sein vor eineinhalb Jahren gestartetes Neuwaren-Handel-Portals eBay Express ab, gab das Unternehmen gestern bekannt. 26.03.08 Kathrin Abler

Das Online-Auktionshaus eBay schaltet zum 23. April sein vor eineinhalb Jahren gestartetes Neuwaren-Handel-Portals eBay Express ab, gab das Unternehmen gestern bekannt.

Seinen Händlern empfiehlt eBay den Bereich „Neuware“ auf der Website des Unternehmens und die 2005 übernommene Produkt- und Preisvergleichsseite Shopping.com. Auf beiden Seiten würde das Angebot für gewerbliche Verkäufer aufgebaut. Hintergrund der Absage an eBay Express, so wird vermutet, sei, dass eBay-CEO Meg Whitman das Unternehmen Ende März verlässt und ein bereinigtes Unternehmen an ihren Nachfolger übergeben will.

Neuer CEO wird John Donahoe, der bisher das Kerngeschäft mit Auktionen und Festpreisverkauf von Waren führte. In einem Interview mit der FAZ von 24. Januar kündigte Donahoe an, dass er ein größeres Gewicht auf den Verkauf von Waren legen wolle, die zu Festpreisen gehandelt werden, denn das Festpreisgeschäft sei besonders stark gewachsen. Online-Händler Amazon arbeitet erfolgreich mit diesem Konzept. 26.03.08 Kathrin Abler

Verwandte Themen
Händler wollen weiter expandieren weiter
Oliver Prothmann, BVOH-Präsident
Die meisten Online-Marktplätze in den USA weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter