Schuhmarkt

Editorial 18/06: Anziehende Mode

Treffen die Vorhersagen der Modeauguren zu, so wird es im nächsten Sommer angezogener zugehen als noch in diesem. Rock- und Hosenbund rücken wieder nach oben und verdecken gnädig so manches Speckröllchen, das in dieser Saison sich ungeschützt der Sonne darbieten durfte.

 

 

Peter Skop, Chefredakteur

Treffen die Vorhersagen der Modeauguren zu, so wird es im nächsten Sommer angezogener zugehen als noch in diesem. Rock- und Hosenbund rücken wieder nach oben und verdecken gnädig so manches Speckröllchen, das in dieser Saison sich ungeschützt der Sonne darbieten durfte.

Doch das sind nicht die einzigen Veränderungen. Schmalere Silhouetten sind angesagt. Röhrenhosen und so genannte Pencilskirts stehen als Extrem dafür. Schmale Kleider werden gut besprochen. Die Rock- und Kleidlängen sowie auch Hosen in ihrer verkürzten Form bewegen sich um das Knie – hochsommerliche Minis werden uns aber vor allem bei den Jugendlichen wohl erhalten bleiben.

Bei den Farben wird Weiß in allen Varianten eine bedeutende Rolle spielen. Die CPD hatte wohl soviel davon, dass einige Einkäufer schon die farbigen Akzente vermissten, war in der Fachzeitung Textilwirtschaft zu lesen. Wichtig werden auch Natur- und natürlich wirkende Stoffe in hellen Braun- und Beigetönen. Für den Schuhfachhandel ist zweierlei wichtig: Das Modebild ändert sich in Richtung Wertigkeit. Die Optiken werden anspruchsvoller, die Styles schlichter.

Und mit der neuen Angezogenheit geht vielleicht auch das Gefühl einher, sich wieder etwas zu gönnen. Dies könnte eine Chance für den Schuhhändler sein, höhere Preislagen besser zu rechtfertigen. Die Schuhlieferanten haben auf die neue Mode reagiert und ebenfalls Anmutung wie auch Wertigkeit gesteigert. Die Schuhe sind schlichter und einen Hauch eleganter. Vegetabil gegerbte Leder in warmen Braun- und Beigetönen bestimmen – neben viel Weiß – das Bild.

lhr Peter Skop

 

Verwandte Themen
Händler wollen weiter expandieren weiter
Oliver Prothmann, BVOH-Präsident
Die meisten Online-Marktplätze in den USA weiter
v.l.: Christof Bär, Winfrid Kretschmann, Rafael Mora Garcia, Catherine Kern und Sebastian Bär
Kretschmann besuchte Bär in Bietigheim weiter
v.l.: Enrica Arena (Mitbegründerin Orange Fiber), Hilke Patzwall (CSR-Managerin Vaude), Chiara Campione (Corporate Strategist Greenpeace), Orsola De Castro (Gründerin und Creative Director Fashion Revolution), Eliina Birkberg (Gründerin Nudie Jeans), Pola
Vaude stellt Nachhaltigkeitskonzepte bei Greenpeace vor weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Stefan Frank zu Peter Kaiser weiter