Schuhmarkt

Schlussverkauf erst nach Steuererhöhung

Der Bundesverband des deutschen Textileinzelhandels empfiehlt, den gemeinsamen Schlussverkauf ab 22. Januar 2007 aufzunehmen und geht davon aus, das sich auch der Einzelhandel der Branchen Schuhe, Sport und Lederwaren anschliessen wird. 24.11.06

Der Bundesverband des deutschen Textileinzelhandels empfiehlt, den gemeinsamen Schlussverkauf ab 22. Januar 2007 aufzunehmen und geht davon aus, das sich auch der Einzelhandel der Branchen Schuhe, Sport und Lederwaren anschliessen wird.

Ausdrücklichh weist der Verband auf die besondere Situation durch die Mehrwertsteuererhöhung zum Jahreswechsel hin. Angesichts der zu erwartenden zeitlich vorgezogenen Schlussverkäufe dürfe nicht vergessen werden, den Höhepunkt der Preisaktionen erst später einzuläuten. Jeder zu frühe und zu starke Start der Preis-Reduzierungsphase schade auf jeden Fall der Rendite. Außerdem hebt der Verband die Funktion des Schlussverkaufs als erkennbaren Saisonabschluss hervor. 24.11.06

Verwandte Themen
Um die Zukunft des Handels ging es beim Deutschen Handelskongress in Berlin. Foto: HDE
Neues Jahr, neue Chancen weiter
Mirapodo schnitt in der EHI-Analyse am besten ab. Screenshot: Mirapodo.de
Online-Schuhgeschäfte haben Nachholbedarf weiter
Aus für die Primetime Shoes
Zu wenig Strahlkraft: Aus für die Primetime Shoes weiter
Ecco Köln Eröffnung
Ecco eröffnet viertes Flaggschiff in Deutschland weiter
ANWR Zukunftsthemen für den Handel
ANWR: den Händler bei Marktveränderungen begleiten weiter
Viking Digitalisierung
Viking digitalisiert Messeauftritt und Katalog weiter