Schuhmarkt

Erfolgreiches 2005 für Leder & Schuh

Die österreichische Leder und Schuh AG blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2005 zurück. Die Expansion wird auch in Deutschland, vor allem mit Humanic, vorangetrieben. 24.05.06 Peter Skop

Die österreichische Leder und Schuh AG blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2005 zurück. Die Expansion wird auch in Deutschland, vor allem mit Humanic, vorangetrieben.

Die Leder & Schuh International AG, Graz, hat im Geschäftsjahr 2005 den Umsatz von 338 Mio. Euro um über zehn Prozent auf 373 Mio. Euro gesteigert.

Das Betriebsergebnis (EBIT) konnte gegenüber dem Vorjahr um 4,7 Prozent auf 15,7 Mio. gesteigert werden. L&S sieht sich mit einem Marktanteil von über 20 Prozent in Österreich als Marktführer. 2005 stand im Zeichen der Expansion, teilt das Unternehmen mit. Dazu gehörte der Markteintritt in Polen und die Eröffnungen der nach eigenen Angaben europaweit größten Schuhfachgeschäfte unter der Marke Humanic in Köln und Wien sowie der Flagship-Stores in Nürnberg und Karlsruhe.

Insgesamt wurden 22 neue Standorte eröffnet. Unter den Vertriebslinien Corti, Dominici, Humanic, Jello, Shoe 4 You und Top Schuh gibt es nun 287 Geschäfte in Europa. Die Zahl der Beschäftigten stieg von 2636 auf 2796. In den Monaten Januar bis April 2006 ist der Umsatz wiederum um etwas mehr als zehn Prozent gewachsen, gibt Dr. Gottfried Maresch, Vorstandsvorsitzender der Leder & Schuh International AG, bekannt.

Der Aufsichtsrat fügte den Geschäftszahlen die Mitteilung über die Abberufung von Dr. Thomas Ridder als Mitglied des Vorstands und Vorstandsvorsitzendem bei. Der Beschluss war auf einer außerordentlichen Sitzung am 10. April 2006 mit sofortiger Wirkung gefallen. Sie sei, gestützt auf ein Rechtsgutachten aus einem wichtigen Grund im Sinne des § 75 Abs. 4 AktG, der einen zeitlichen Aufschub nicht gestattet habe, einstimmig erfolgt. Dr. Gottfried Maresch wurde als Vorstandsmitglied wiederbestellt und mit dem Vorsitz betraut, Heinzpeter Mandl, sieben Jahre Geschäftsführer von Humanic, wurde neu in den Vorstand berufen und Rainer Kundörfer war und ist Vorstandsmitglied. Die Gründe für Ridders Ausscheiden bleiben ungenannt.

24.05.06 Peter Skop

Verwandte Themen
Starship-Zustellroboter in Hamburg. (Foto: Hermes)
Die Ansprüche an die Zustelllogistik steigen weiter
Mirapodo schnitt in der EHI-Analyse am besten ab. Screenshot: Mirapodo.de
Online-Schuhgeschäfte haben Nachholbedarf weiter
Foto: visitbrussels.be
EuGH billigt Verkaufsverbote für Luxuswaren weiter
Claudio Minder (li.) und Karl Müller, Gründer und Geschäftsführer von Joya. Foto: Joya
Neue Deutschland-Niederlassung für Joya weiter
Kirchgasse in Wiesbaden. Foto: op
Umsatzrückgang im Modehandel im Oktober weiter
Gutscheine verdrängen Mode von Platz eins weiter