Schuhmarkt

Der Markt in den Regionen 5.1. – 18.1.07: Start zur Schnäppchenjagd

Innerlich haben Handel und Konsument mit dem diesjährigen Winter abgeschlossen. Der früh eingeläutete Schlussverkauf lebt weiterhin von Schaft- und Citystiefeln, wobei zunehmend die neue Ware das Kundeninteresse weckt. Ballerinas, Pumps und Trotteurs helfen über die schlechten Umsätze hinweg. 02/07

Innerlich haben Handel und Konsument mit dem diesjährigen Winter abgeschlossen. Der früh eingeläutete Schlussverkauf lebt weiterhin von Schaft- und Citystiefeln, wobei zunehmend die neue Ware das Kundeninteresse weckt. Ballerinas, Pumps und Trotteurs helfen über die schlechten Umsätze hinweg.

Bremen

Das Ergebnis des aktuellen Berichtszeitraumes bleibt im Minusbereich. Die Umsätze haben zwar eine leichte Belebung erfahren, doch das reicht nicht, um endlich aus den roten Zahlen zu kommen. Es wird einfach viel zu wenig gekauft. Frühlingshafte Temperaturen bei wolkenverhangenem Himmel und herbstliches Regenwetter sorgen für schlechte Geschäfte.

Der so genannte Aufschwung müsse nach Ansicht der Bremer Geschäftsleute woanders stattfinden, aber offensichtlich nicht im Handel. Zu allem Übel sieht sich die Mehrzahl der wenigen Kunden nach reduzierter Ware um. Die Bremerinnen kauften unter dieser Prämisse einige Stiefel, sportliche Halbschuhe oder sogar mal ein Paar Pumps. Modische Aspekte traten dabei in den Hintergrund. Die Damen zeigten sich eindeutig preisorientiert.

Den vollständigen Marktbericht finden Sie hier. 02/07

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Outdoor fokussiert Einkäufer weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter
Online-Shopper möchten Ware lieber abends weiter