Schuhmarkt

IfM 17/07: Reduzierungen unerlässlich

Eine gute Abverkaufsquote ergibt sich aus den Daten des Schuhfacheinzelhandels, die das Institut für Marktdaten (IfM) in Neuss erhebt und auswertet. 17/07

Eine gute Abverkaufsquote ergibt sich aus den Daten des Schuhfacheinzelhandels, die das Institut für Marktdaten (IfM) in Neuss erhebt und auswertet.

Um die Läger von der Frühjahr-/Sommer-Ware zu befreien und um Liquidität für die anstehende Herbst-/Winter-Saison zu generieren, sind Preisreduzierungen zum Saisonende unerlässlich. Über alle Warengruppen stieg die Quote zum Vormonat um 2,68 Prozentpunkte auf 5,76% an. Damit liegen die Preisverluste aber noch 1,76 Punkte unter dem Vorjahr. Dies spiegelt u. a. den guten Abverkauf der preisanfälligen modischen Saisonware wider. Die Abverkaufsquote liegt mit 60,35 % um 1,15 Prozentpunkte über dem Vergleichszeitraum 2006. Erste Ergebnisse zeigen,dass die bereits im Verkauf befindliche H/W-Ware von den Kunden gut angenommen wird. Herrenschuhe liegen beim Abverkauf aufgelaufen bei 55,20% (+1,08% z.Vj.) und bei den Reduzierungen bei 5,80 % (–1,19 Punkte z.Vj.).

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

17/07

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Händler wollen weiter expandieren weiter
Oliver Prothmann, BVOH-Präsident
Die meisten Online-Marktplätze in den USA weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter