Schuhmarkt

Information vor Order

Trotz gleich bleibender Besucherzahlen verlief das Ordergeschäft auf der mitteldeutschen Schuhmesse Shoe Start eher verhalten. 23.08.06 Peter Ludwig

Der mit der Leipziger Shoe Start vollzogene Order-Auftakt für Mittel- und Ostdeutschland gab sich – was die Messeumsätze anbelangt – letztlich doch wegen des frühen Zeitpunktes – „eher noch verhalten“, wie sich ein Großteil der Aussteller und der Veranstalter einig waren.

Dabei bot die Veranstaltung mit knapp 150 Kollektionen von Gastausstellern zusammen mit den 48 Festmietern im S.O.C. des Leipzig-Schkeuditzer Mitteldeutschen Mode Centers im Vergleich zur selben Shoe Start des Vorjahres etwa das gleiche Potential, sich rechtzeitig mit Modetrends und den Offerten der Lieferanten für Frühjahr/Sommer 2007 vertraut zu machen.

Auch mit den 210 als Besucher registrierten Fachhandelsadressen konnte das Vorjahresniveau gehalten werden. Einzig bemerkenswert im Verlauf der Shoe Start: Der Schuhfachhandel setzte Prioritäten dergestalt, dass „Information noch vor Order“ rangierte. Von spürbaren Konsequenzen aus dem Abverkaufsgeschehen der zurückliegenden Sommersaison war kaum die Rede. Allerdings – nicht zuletzt auch wegen frühzeitiger Liefertermine kauften Händler schon bei jenen Anbietern ein, die bereits mit kompletten Kollektionen aufwarteten. Das traf gleichermaßen auf ziemlich abverkaufssichere Standardware zu.

Deutlich zurückhaltend habe sich jedoch das Einkaufsverhalten bezüglich Sofortware für die anstehende Herbst/Wintersaison gestaltet, hieß es vielfach. In dem Punkt werde sich zum Leipziger Hauptmesse-Termin Shoe Time (29. September bis 01. Oktober) nach Ansicht der Aussteller „sicher mehr tun, wenn erste Abverkaufserfahrungen mit der Winterware gesammelt sind“. 23.08.06 Peter Ludwig

Verwandte Themen
Um die Zukunft des Handels ging es beim Deutschen Handelskongress in Berlin. Foto: HDE
Neues Jahr, neue Chancen weiter
Blick in den neu gestalteten Puma-Store in München. Foto: Puma
Puma Store in neuem Design weiter
Mirapodo schnitt in der EHI-Analyse am besten ab. Screenshot: Mirapodo.de
Online-Schuhgeschäfte haben Nachholbedarf weiter
Kai Moewes, Vertriebsleiter für Ricosta. Foto: Ricosta
Ricosta für elektronisches Rechnungsportal gerüstet weiter
Foto: Ambiente
Messe Ambiente in Frankfurt bietet jungen Lifestyle weiter
Screenshot: Gabor.de
Gabor bietet Händlern Online-Marktplatz weiter