Schuhmarkt

Editorial 11/08: Gestaltungswillen

„Wollen Sie, dass wir permanent unser Geschäft umbauen?“, fragte vor einiger Zeit eine Leserin, der das Thema Ladenbau im Heft überrepräsentiert schien. Nein, das sicher nicht. Dennoch halten wir das Thema für wichtig und immer aktuell.

 

 

Peter Skop, Chefredakteur

„Wollen Sie, dass wir permanent unser Geschäft umbauen?“, fragte vor einiger Zeit eine Leserin, der das Thema Ladenbau im Heft überrepräsentiert schien. Nein, das sicher nicht. Dennoch halten wir das Thema für wichtig und immer aktuell.

Dies meint auch Manfred Brockkötter, von der Garant-Tochter EBG, der viel im Handel herum kommt und bestätigt uns, dass es noch viel Nachholbedarf in Sachen Ladenveränderung gäbe. Im Grunde ist der Begriff Ladengestaltung der Treffendere. Es geht darum, sowohl das Äußere mit dem Inhalt in Einklang zu bringen als auch den Kunden eine attraktive Einkaufswelt zu bieten. Dazu gehört das für die Kunden richtige Sortiment, Menschen, die mit Freude Schuhe und Accessoires verkaufen und den Servicegedanken verinnerlicht haben, und es gehört auch das ansprechende Ambiente dazu.

Große wie auch kleinere Marken zahlen daher nicht von ungefähr beträchtliche Summen, um moderne und markenadäquate Stores und Shops zu entwickeln. Wenn es richtig ist, dass der Fachhändler vor Ort selbst zur unverwechselbaren Marke werden soll, so muss er, was die Gestaltung angeht, auch innovative Ideen liefern. Tatsächlich kann es sogar gelingen, etwas für die Kunden noch nicht Dagewesenes über Markenpräsenz zu schaffen.

So wie die Zahns in Lippstadt mit ihren Mehrmarken-Stores beweisen. Auch hier hat sich Erfolg eingestellt, weil man nicht gemacht hat, was alle machen, sondern weil für die konkrete Umgebung ein neues Konzept entwickelt wurde. Jedes Suchen nach einer Formel führe automatisch dazu nachzumachen, meint Regisseur Frank Schätzing in einem Interview. Die einzige Formel sei die der Authentizität.

Unser Ladenbau-Special ist kein Aufruf zum Nachmachen. Es kann lediglich den Willen zur Gestaltung unterstützen, den Sie sicher haben.

Peter Skop

 

Verwandte Themen
Roeckl Eck München
München: Roeckl-Eck nach Umbau wiedereröffnet weiter
ECE Black Friday Rabattaktion
Stationärer Handel erwartet umsatzstarken Freitag weiter
Jamaika gescheitert DIHK HDE Der Mittelstandsverbund
Jamaika ist gescheitert – das sagt die Branche weiter
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Junge Unternehmer der ANWR vor der Amsterdamer Solebox dem Kultobjekt Sneaker auf der Spur.
Junge ANWR-Unternehmer in Amsterdam weiter
vl.: HDE-Geschäftsführer Stefan Genth, Tagesschausprecherin Judith Rakers, das Gesicht des Handels Marcus Werner und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.
Das Gesicht des Handels 2017 kommt aus Cottbus weiter