Schuhmarkt

Bally an Labelux verkauft

Die Bally International AG wechselt den Eigentümer. 23.04.08 Swantje Francke

Die Bally International AG wechselt den Eigentümer.

Für eine nicht genannte Summe hat das US-amerikanische Investmentunternehmen TPG Capital den Schweizer Luxusschuhhersteller an die Labelux Group verkauft. Labelux gehört zur Wiener Joh. A. Benckiser SE und wurde erst im vergangenen Jahr gegründet.

Vor neun Jahren hatte TPG Bally als Sanierungsfall übernommen und nach einer Restrukturierung unter der Führung von CEO Marco Franchini wieder in die schwarzen Zahlen gebracht. Unter dem neuen Eigentümer, so Franchini, sollen das Management und der Firmensitz im schweizerischen Caslano weiter bestehen bleiben. Bally ist weltweit in rund 750 Points of Sale und mit 250 Läden vertreten und erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von annähernd 500 Millionen Schweizer Franken (311 Mio. Euro). Seine Verkaufserlöse bestreitet Bally zu 50 Prozent mit Schuhen, Accessoires und Taschen machen zusammen 40 Prozent und Textilien Zehn Prozent aus. 23.04.08 Swantje Francke

 

Verwandte Themen
Lukas Klose von Ara ist bundesbester Schuhfertiger weiter
Swarovski eröffnet einen Online-Shop, um kleinere Unternehmen B2B mit seinen Schmuck-Elementen zu beliefern. Bild: Swarovski
Swarovski launcht Online-Shop weiter
Pumas jüngster Release ist erst wenige Tage auf dem Markt: Der Fenty Damen Suede Cleated Creeper aus der Kopperation mit Rihanna. Bild: Puma
Puma übertrifft Erwartungen weiter
Oliver Schroll, neuer Director of Sales and Marketing bei Bree
Oliver Schroll steigt bei Bree ein weiter
Kleine Online-Händler haben es schwer weiter
Gute Orderstimmung bei der Essenz. Foto: Essenz
Guter Orderschluss mit Münchener Messen weiter