Schuhmarkt

Restverkäufe statt Frühjahrsware: Der Markt in den Regionen 04.02. – 14.02.06

Schnee und eisige Temperaturen ließen das Frühjahrsgeschäft erst gar nicht aufleben. Wer sich trotz der widrigen Wetterverhältnisse auf die Straße und in die Geschäfte wagte, suchte eher nach reduzierten Stiefeln und Schuhen mit warmer Gummisohle. GDS-Special 05/06

Schnee und eisige Temperaturen ließen das Frühjahrsgeschäft erst gar nicht aufleben. Wer sich trotz der widrigen Wetterverhältnisse auf die Straße und in die Geschäfte wagte, suchte eher nach reduzierten Stiefeln und Schuhen mit warmer Gummisohle. Winterliche Restbestände waren gefragt. Damen, die sich dennoch für die neu eingetroffene Ware interessierten, kauften Ballerinas und Mokassins. Bei den Herren waren am ehesten neue Sneaker gefragt. Kinderschuhe liefen flächendeckend eher schlecht. PDF-Download Marktbericht. GDS-Special 05/06

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Rudolf Hampl war mehr als 20 Jahre bei Legero/Superfit.
Rudolf Hampl bereitet Abschied vor weiter
Szene aus dem vergangenen Jahr. Foto: Kids now
Kids now mit internationalen Labels weiter
Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln
Handel muss handeln weiter
Verbraucher wollen’s individuell weiter
Dockers feiert 30-jähriges Jubiläum weiter
Konsumklima klettert weiter weiter