Schuhmarkt

Anci kritisiert EU-Pläne als unzureichend

Anci-Präsident Rossano Soldini hat die geplanten EU-Antidumping-Maßnahmen gegen China und Vietnam als wenig effizient kritisiert. 23.02.06 Thesy Kness-Bastaroli

Anci-Präsident Rossano Soldini hat die geplanten EU-Antidumping-Maßnahmen gegen China und Vietnam als wenig effizient kritisiert. Die italienischen Schuhhersteller fordern Zölle von 50 bis 100 Prozent, die in voller Höhe sofort greifen sollen. Im Gespräch mit SchuhMarkt erläuterte Soldini, dass auch die Ausnahmen reduziert werden müssten. Auch glaubt er nicht, dass die Verbraucherpreise steigen werden, da Importeure und Großhändler in den vergangenen Jahren sehr hohe Margen erzielt hätten. Die italienische Schuhindustrie sei bei gleichen Ausgangsbedingungen wettbewerbsfähig, so Soldini. 23.02.06 Thesy Kness-Bastaroli

Verwandte Themen
Foto: YouGov
Befürworter von Sonntagsöffnung nehmen zu weiter
Das World Footwear Yearbook 2017: Seine neuste Auflage ist liefert einen globalen Einblick in die Entwicklung der Schuhbranche.
Das Schuhbusiness in Zahlen weiter
Einzelhandel steigert Erlöse weiter
ECC HDS/L Workshop Gallery Shoes
ECC bietet Workshop auf der Gallery an weiter
GfK Studie Konsumklima Verbraucher
Konsumklima weiter positiv weiter
Peek & Cloppenburg in Frankfurt/Nordwestzentrum. Sreenshot: www.peek-cloppenburg.de/
Kartellamt verhängt Bußgelder im Bekleidungshandel weiter