Schuhmarkt

Schuhmode: Ein Nachrichtenthema

Jeweils zum Saisonbeginn rückt das Schuhinstitut den Schuh in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. 23.01.06 Peter Skop

Jeweils zum Saisonbeginn rückt das Schuhinstitut den Schuh in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Am vergangenen Dienstag begrüßte das Schuhinstitut (DSI) wieder die Publikumspresse, um die neue Schuhmode der Frühjahr-Sommer-Saison 2006 vorzustellen. Damit sich die Fernsehteams von ZDF, Hessischem Fernsehen und RTL ein richtiges Bild der neuen Mode machen können, hatte das DSI eine kleine Show organisiert. Presseempfang und Show fanden im Arabella Sheraton Hotel am Büsing Palais in Offenbach statt.Wie Konrad Weissler vom DSI SchuhMarkt erklärt, liegt der Sinn der halbjährlichen Übung darin, den Konsumenten und vor allem den Konsumentinnen Lust auf die neue Mode zu machen. Der Schuhfachhandel könne von den Leistungen des DSI profitieren. Zum einen durch die Aufmerksamkeit, die Schuhe wieder einmal erlangen, wenn sie als Nachrichtenthema im Fernsehen präsent sind. Zum anderen stehen die Infos zur neuen Schuhmode auf den Internet-Seiten des DSI jedem unter „Tendenzbericht FS 2006“ und „Presseservice FS 2006“ zur Verfügung (http://www.schuhinstitut.de/php/mod.php?mod=userpage&menu=35&page_id=99 ). Auch ist es möglich, Fotos und Texte auf CD-Rom vom DSI zu erhalten und selbst damit zu arbeiten. Der „Tendenzbericht FS 2006“ enthält zudem eine Powerpoint-Datei, die es ermöglicht, mit dem eigenen PC oder Laptop einen Vortrag zu halten, erläutert Weissler.

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter
Online-Shopper möchten Ware lieber abends weiter
Einzelhandel im Juli mit Umsatzplus weiter