Schuhmarkt

IfM 24/07: Bei Herren keine Bewegung

Stiefel machen fast 50 Prozent des Gesamtumsatzes aus, stellt das Institut für Marktdaten (IfM) in Neuss fest. Die Bruttogewinne haben aber das Vorjahresniveau nicht erreicht.

Stiefel machen fast 50 Prozent des Gesamtumsatzes aus, stellt das Institut für Marktdaten (IfM) in Neuss fest. Die Bruttogewinne haben aber das Vorjahresniveau nicht erreicht.

Die Herbst-/Winter-Saison 2007 hat sich in den meisten Kennzahlen positiv entwickelt. Die Abverkäufe liegen bei den Damenschuhen deutlich und bei den Kinderschuhen leicht über Vorjahr. Nur bei den Herrenschuhen ist keine Bewegung zu entdecken – sie liegen auf dem ohnehin schon niedrigen Abverkaufsniveau der Vorjahres-Saison. Die positiven Ergebnisse bei den Damenschuhen werden vor allem durch die gestiegenen Abverkäufe bei Pumps und Ballerinas sowie Schnürhalbschuhen erreicht. Fast 50 % des Gesamtumsatzes werden allerdings immer noch mit Stiefeln gemacht (im Vorjahr knapp 53 %).

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Händler wollen weiter expandieren weiter
Oliver Prothmann, BVOH-Präsident
Die meisten Online-Marktplätze in den USA weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Ákos Gál (li.) wurde von Ricosta-Chef Ralph Rieker in den Ruhestand verabschiedet.
Ricosta verabschiedet Ákos Gál in den Ruhestand weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter