Schuhmarkt

Anwr startet permanente Belieferung

Mit Mania Shop-in-Shop Systemen steigt die Anwr in die Permanentversorgung ein. 21.03.06 Dagmar Rees

Mit Mania Shop-in-Shop Systemen steigt die Anwr in die Permanentversorgung ein. You know und Longo sollen in 2007 folgen. Die Anwr Schuh GmbH, Mainhausen, will mit ihrer Fashion-Marke Mania mit der permanenten Belieferung beginnen. Der zweimonatige Rhythmus soll auf Shop-in-Shop-Flächen von 20 bis 30 Quadratmetern umgesetzt werden, heißt es. Die Mindestgröße soll 18 Quadratmeter sein. Rund 60 Artikel sind für die Shops geplant. Die Ware wird von Mainhausen aus bewirtschaftet, der Fachhändler kann aber aus einer gewissen Anzahl von Artikeln auswählen. Erwartet wird ein Quadratmeterumsatz von etwa 5500 Euro. Das System startet, wenn bis September 40 bis 50 Händler in das neue Konzept einsteigen. Mit Mania haben die Mainhausener eine Marke und ein Shop-Konzept entwickelt, die in Monomarken-Stores in den Städten Verbreitung finden sollten. Das Gesamtkonzept wurde sechsmal umgesetzt. Heute gibt es noch zwei Geschäfte, im Centro Oberhausen und in einem innerstädtischen Einkaufszentrum in Leipzig. Ein gut laufender Store in Frankfurt musste wegen Abriss des Gebäudes aufgegeben werden. 21.03.06 Dagmar Rees

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Vorstandsvorsitzender Günter Althaus schwört seine Mitarbeiter auf die strategischen Themen der Zukunft ein. Bild: ANWR Group
Strategietag der ANWR Group weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter
Online-Shopper möchten Ware lieber abends weiter