Schuhmarkt

Geox peilt 2007 neuen Rekord an

Geox-Chef Polegato geht von einer Fortsetzung der bisherigen Umsatz- und Gewinndynamik aus. Bekleidung soll mittelfristig 50 Prozent des Umsatzes ausmachen. 20.12.06 Thesy Kness-Bastaroli

Nach Bekanntgabe der Neunmonatszahlen (SchuhMarkt berichtete) gab der italienische Schuhhersteller Geox seine Prognosen für das laufende und das nächste Jahr bekannt.

So soll 2006 einen konsolidierten Nettogewinn von 100 Mio. Euro, ein Drittel mehr als im Vorjahr, erbringen. Der Ebitda (Ertrag vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) soll 155 Mio. Euro und der Umsatz 600 Mio. ausmachen. Auch 2007 soll sich die Umsatz- und Gewinndynamik der vergangenen Jahre fortsetzen.

Unternehmensgründer und Präsident, Mario Moretti Polegato erwartet 2007 einen Umsatz von 800 Mio. Euro und eine Ebitda-Marge von 28 Prozent. Die Rendite ist im laufenden Jahr infolge der Antidumpingzölle auf chinesische Schuhe leicht auf 25 Prozent gesunken. Inzwischen hat Geox innerhalb kürzester Zeit die Produktion von drei Millionen Paar Schuhen aus China und Vietnam nach Indonesien und Brasilien „ausgelagert“. Die Investitionsrendite von derzeit 66 Prozent liegt bei einem Rekordstand und soll sich auch künftig auf dem hohen Niveau stabilisieren. Insgesamt sollen 2007 rund 20 Mio. Paar Schuhe und 1,5 Mio. Kleidungsstücke erzeugt werden.

Die ehrgeizigen Pläne sind Branchenkennern zufolge realistisch. Das Auftragsvolumen für die Frühjahr-Sommersaison sei bereits um 28 Prozent gestiegen, heißt es bei Geox. Jährlich sollen 150 neue Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von über 150 Quadratmeter eröffnet werden. Da in den Schuhgeschäften künftig auch Bekleidung angeboten werden soll, ist Geox dabei, zahlreiche Geschäfte umzustrukturieren beziehungsweise die Verkaufsfläche zu vergrößern.

 

„Wir wollen zu einem der weltweit größten Schuhunternehmen avancieren, unsere führende Marktposition in zahlreichen europäischen Ländern noch ausbauen und dort auch mit unserer Bekleidungskollektion den Schuherfolg wiederholen“, kommentierte Moretti Polegato seine Zukunftspläne. Ziel sei es, mittelfristig rund 50 Prozent des Umsatzes mit Bekleidung zu erzielen. Geox hat 2004 erstmals in Italien seine Schuhkollektionen mit Sportjacken und Mäntel ergänzt. Diese sollen ab 2007 nun auch in ganz Europa angeboten werden. 20.12.06 Thesy Kness-Bastaroli

Verwandte Themen
Starship-Zustellroboter in Hamburg. (Foto: Hermes)
Die Ansprüche an die Zustelllogistik steigen weiter
Mirapodo schnitt in der EHI-Analyse am besten ab. Screenshot: Mirapodo.de
Online-Schuhgeschäfte haben Nachholbedarf weiter
Kirchgasse in Wiesbaden. Foto: op
Umsatzrückgang im Modehandel im Oktober weiter
Gutscheine verdrängen Mode von Platz eins weiter
Im Online-Shop des IFH ist die aktuelle Online-Studie erhältlich.
Weiteres Wachstum im deutschen Online-Handel weiter
Lukas Klose von Ara ist bundesbester Schuhfertiger weiter