Schuhmarkt

Arcandor meldet Ergebnissprung

Die Arcandor AG, Essen, beschließt das Geschäftsjahr 2007 voraussichtlich mit einem satten Plus. 18.12.07 Swantje Francke

Die Arcandor AG, Essen, beschließt das Geschäftsjahr 2007 voraussichtlich mit einem satten Plus.

Wie das Unternehmen meldet, stieg der bereinigte Konzernumsatz im Rumpfgeschäftsjahr 2007 (1. Januar bis 30. September) um 72 Prozent auf 14,3 Milliarden Euro (eine Verbesserung um 6 Milliarden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum). Das Weihnachtsquartal nicht mitgerechnet, kletterte das bereinigte EBITDA auf 602 Millionen Euro, nachdem im Vorjahr noch Verluste in Höhe von 63 Millionen Euro zu Buche schlugen.

Damit erreicht der Dachkonzern von Versandhändler Primondo, Karstadt und Reiseveranstalter Thomas Cook einen operativen Gewinn von 666 Millionen Euro. Nicht zuletzt durch die stärkere Gewichtung des Touristikgeschäfts von Thomas Cook konnte der bereinigte Konzernumsatz für das starke dritte Quartal um 131 Prozent auf 7,4 Milliarden Euro gesteigert werden. Dagegen erlitten die Kern-Warenhäuser (Premium Group und Karstadt) einen Umsatzrückgang um 2,2 Prozent auf 0,8 Milliarden Euro.

Auch mit dem bisherigen Verlauf des Weihnachtsgeschäfts im letzten Quartal zeigt sich die Geschäftsleitung von Arcandor zufrieden. Positiv blickt Vorstandsvorsitzender Dr. Thomas Middelhoff dementsprechend in die Zukunft. „Auf europäischer Ebene sehen wir insbesondere Vorteile im Ausbau des Premium-Segments sowie durch Einkaufsvorteile bei Produkten im Markenbereich und in den Luxussegmenten,“ kommentierte Middelhoff die vereinbarte strategische Allianz mit den Warenhausunternehmen La Rinascente und Printemps. Hierdurch will das Management den Einstieg in die Warenhaus-Marktkonsolidierung in Europa vollziehen. 18.12.07 Swantje Francke

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter
Eccos neues Flagship mit eigens kozipiertem Warensortiment. Bild: Ecco
Ecco-Flagship in Berlin weiter
V.l.: Martin Kobler, deutscher Botschafter in Pakistan, Omar Saeed, CEO des Caprice-Partnerunternehmens Service Industries, und Jürgen Cölsch, Geschäftsführender Gesellschafter von Caprice in Pirmasens.
Caprice setzt auf Sonnenenergie weiter