Schuhmarkt

Garant will Mehrheit der NordFinanz

Mittelfristig ist die vollständige Übernahme der Bank geplant. Das Doppelzahlungsrisiko soll ausgeschlossen, das Geschäft ausgeweitet werden. 18.01.07 Peter Skop

Die Garant Schuh + Mode, Düsseldorf, hat in einer Ad-hoc-Mitteilung am 17. Januar den Abschluss einer Optionsvereinbarung zum Erwerb von Aktien an der Nordfinanz Bank AG, Bremen, bekannt gegeben.

Die Vereinbarung sieht vor, dass Garant einen Anteil von 13,6 Prozent an der Bank erwerben kann (Call-Option) und dass umgekehrt die derzeitigen Inhaber ihrerseits berechtigt sind, den Erwerb dieses Anteils durch die Garant zu verlangen (Put-Option). Bei Ausübung dieser Option gelangt Garant in den Besitz der Mehrheit der Anteile.

Die Beteiligung stiege von derzeit 42,79 Prozent auf 56,4 Prozent. Eingestiegen war die Verbundgruppe mit einem Anteil von 27,68 Prozent. Mittelfristiges Ziel sei die vollständige Übernahme der NF-Bank-Aktien durch Garant. Wie die Garant weiter mitteilt, sieht Insolvenzverwalter Friedrich Wilhelm Metzeler in dieser Vereinbarung einen wesentlichen Schritt zur dauerhaften Lösung des Doppelzahlungsrisikos. Die Zentralregulierung als wichtigstes strategisches Geschäftsfeld der Garant werde damit den Marktanforderungen gerecht.

Darüber hinaus biete die Mehrheitsbeteiligung die Voraussetzung, den angeschlossenen Fachhändlern ein attraktives Angebot im Bereich der Finanz- und Bankdienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Zudem könne das operative Geschäft von Garant ausgeweitet werden, zum Beispiel durch die Übernahme der Zentralregulierung für andere Verbundgruppen. Alle Zeichen wiesen darauf hin, dass das Insolvenzverfahren zu einem positiven Abschluss komme, erklärte Finanzvorstand Frank Schuffelen. Die Nordfinanz Bank AG ist eine Universalbank mit Niederlassungen in Düsseldorf und München. Sie verfügt über eine Vollbanklizenz und ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. angeschlossen. 18.01.07 Peter Skop

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter
Online-Shopper möchten Ware lieber abends weiter
Einzelhandel im Juli mit Umsatzplus weiter