Schuhmarkt

Bleil stellt Produktion ein

Die Produktion in Deutschland ist trotz Teilauslagerungen nicht mehr lohnend. Nachbestellungen sind weiter möglich. 17.08.06 Peter Skop

Das schwäbische Traditionsunternehmen Schuhfabrik Bleil GmbH, Kirchheim am Neckar, wird den Betrieb zum 31. August stilllegen. Wie Geschäftsführerin Sabine Füllemann gegenüber SchuhMarkt betonte, handelt es sich um eine normale Betriebsaufgabe, und keinesfalls um eine Insolvenz.

Trotz der Auslagerung der lohnintensiven Schaftproduktion nach Ungarn seien Löhne und Lohnnebenkosten in Deutschland zu hoch, um noch weiter wettbewerbsfähig produzieren zu können. Als weitere Gründe für das Aus führte sie das Absinken der Zahl der Fachhandelsgeschäfte an und die zunehmenden Schwierigkeiten, nationale zuverlässige Zulieferer zu finden. Bleil konnte sich erfolgreich in der Nische Braut- und Trachtenschuhe etablieren, doch die genannten Gründe führten nun zum geordneten Rückzug.

Bleil werde alle Verpflichtungen erfüllen und die vom Fachhandel georderte Ware fristgerecht ausliefern. Selbst Nachbestellungen seien bis über den Jahreswechsel hinaus möglich, erklärte Füllemann. Auch Retouren würden problemlos abgewickelt. Von der Stilllegung sind 64 Mitarbeiter betroffen. Sie werden von einer Transfergesellschaft übernommen. Entlassungen werden sozial abgefedert und nach Betriebszugehörigkeit vorgenommen. Die letzten Mitarbeiter würden im Mai 2007 das Haus verlassen. 17.08.06 Peter Skop

Verwandte Themen
Zahl der Schuhhändler sinkt weiter
Foto: YouGov
Befürworter von Sonntagsöffnung nehmen zu weiter
Sport 2000 International Falaknaz Sports Group Golfstaaten Wachstum
Sport 2000 International jetzt auch außerhalb Europas vertreten weiter
Görtz neue Filiale Düsseldorf Shop-Konzept
Görtz eröffnet Filiale in Düsseldorf weiter
Das World Footwear Yearbook 2017: Seine neuste Auflage ist liefert einen globalen Einblick in die Entwicklung der Schuhbranche.
Das Schuhbusiness in Zahlen weiter
HBC bekräftigt Kaufhof-Investment weiter