Schuhmarkt

GDS/GLS: Schuhmesse mit vielen Facetten

Die Internationale Schuhmesse GDS /GLS in Düsseldorf lief für die Branche gut, wenngleich die Frequenz bei vielen Ausstellern nicht ganz die Erwartungen erfüllte. 17.03.2008 Ilona Sauerbier

Die Internationale Schuhmesse GDS /GLS in Düsseldorf lief für die Branche gut, wenngleich die Frequenz bei vielen Ausstellern nicht ganz die Erwartungen erfüllte. Nach den vorangegangen Messen in Mailand, Paris und Madrid, die alle unter deutlichem Besucherrückgang litten, waren die Erwartungen an die GDS allerdings auch sehr hoch. Im Vergleich zur letzten Veranstaltung, wo der erste Messetag gleich deutliche Signale setzte, verteilten sich die Besucherströme diesmal auf unterschiedliche Tage und Hallen. So ist auch bei den Meinungen zur die Messe kein eindeutiger Trend auszumachen. Wie immer bestimmen typische Hauskonjunkturen das Bild. Alles in allem ist die Branche aber zufrieden. „Wir hatten zwar weniger Kunden, es kamen aber die Richtigen“. So formulierten viele Anbieter die Qualität der Kundenkontakte. Internationale und neue Kundenkontakte hielten sich bei vielen allerdings in Grenzen.

Im hochwertigen Designer-Bereich White Cubes gab es deutliche Zuwächse. Die Kollektionen waren diesmal separiert in Halle 17 untergebracht, was nicht immer positiv bewertet wurde. Ein wichtiges Diskussionsthema der Aussteller war zudem die Neustrukturierung der Messe, die ab der nächsten Veranstaltung im September ansteht und sich in puncto Platzierung auf alle auswirken wird.

So unterschiedlich wie die Meinungen zur dieser GDS/GLS waren auch die Trends. Je hochwertiger die Kollektionen, desto wichtiger werden High Heels beurteilt. Stiefel sind das große Winterthema: vom knöchelhohen Shortcut bis zum Reiterstiefel. Hochfrontschnitte kommen sehr gut an. Leistenformen zeigen sich in großer Vielzahl. Sportive Kollektionen wurden überall ausgebaut. Sneaker haben in dieser Verkaufssaison teilweise gefehlt. Bei Männern sind geölte Leder und rustikalere Optiken auf dem Vormarsch, auch bei klassischeren Modellen. Im jungen Bereich geht es nach dem großen Sommerboom von Chuck & Co zum Herbst hin in Richtung Stiefel und Retro-Tennis. Ballerinas sind hier rückläufig.

Auf der GDS/GLS global shoes & accessories (14.-16. März) stellten 1.382 Aussteller ihre Winter-Kollektionen aus. 34.000 Besucher (+3%) aus 76 Ländern kamen nach Düsseldorf. Die kommende GDS/GLS findet vom 12. bis 14. September 2008 statt. Die global shoes & accessories wird vom 1. bis 13.9. erstmals um einen Tag versetzt zur GDS/GLS stattfinden. 17.03.2008 Ilona Sauerbier

Verwandte Themen
Händler wollen weiter expandieren weiter
Oliver Prothmann, BVOH-Präsident
Die meisten Online-Marktplätze in den USA weiter
Chic Shanghai ante portas weiter
Das Marshall-Haus in Nachbarschaft zur Panorama wird ab Januar das neue Domizil der Selvegde Run. Bild: Mila Hacke
Selvedge Run zieht um weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Neues kommt im Osten gut an weiter