Schuhmarkt

Antidumping-Entscheidung erst am 22. März

Die endgültige Entscheidung über vorläufige Antidumping-Maßnahmen gegen China und Vietnam ist auf den 22. März 2006 vertagt.

Der Antidumping-Ausschuss der EU hat sich am Donnerstag, dem 16. März nicht auf Maßnahmen einigen können. Die Meinungen der EU-Mitgliedsstaaten, die im AD-Ausschuss repräsentiert sind, gehen offensichtlich weit auseinander und es gibt keine Mehrheit gegen die Maßnahmen.

So wird EU-Handelskommissar Peter Mandelson der Kommission am 22. März vorschlagen, die von ihm angekündigten Maßnahmen einzuführen. Mandelson geht davon aus, dass ein entsprechender Beschluss im Kollegium fällt. Die Maßnahmen sind allerdings provisorisch, bis im Herbst die Mitgliedsländer endgültig über die Maßnahmen entscheiden. Bis dahin werden die Untersuchungen weitergeführt, so Mandelson.

17.03.06 Peter Skop

Stichwort: Strafzölle

Verwandte Themen
Der ANWR-Vorstandsvorsitzende Günter Althaus vertritt den IFH-Förderer ANWR im entsprechenden IFH-Gremium. Foto: ANWR
Neue Förderer des Instituts für Handelsforschung weiter
Foto: op
Kaufkraft der Deutschen steigt 2018 um 2,8 Prozent weiter
Starship-Zustellroboter in Hamburg. (Foto: Hermes)
Die Ansprüche an die Zustelllogistik steigen weiter
Um die Zukunft des Handels ging es beim Deutschen Handelskongress in Berlin. Foto: HDE
Neues Jahr, neue Chancen weiter
Mirapodo schnitt in der EHI-Analyse am besten ab. Screenshot: Mirapodo.de
Online-Schuhgeschäfte haben Nachholbedarf weiter
Aus für die Primetime Shoes
Zu wenig Strahlkraft: Aus für die Primetime Shoes weiter