Schuhmarkt

Garant legt Insolvenzplan vor

Überraschend kündigt das Unternehmen den Verkauf der Beteiligung an der Nordfinanz Bank an. Der Erlös soll Insolvenzgläubigern zugute kommen. 16.08.07 Peter Skop

Insolvenzverwalter Friedrich Wilhelm Metzeler hat dem Insolvenzgericht den Insolvenzplan der Garant Schuh + Mode AG i.I. vorgelegt.

Gleichzeitig gibt das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG bekannt, dass die 42,79-Prozent-Beteiligung der Garant an der NordFinanz Bank AG verkauft werden soll.

Der Plan sieht vor, dass die Gläubiger zur Beseitigung der Überschuldung auf 61,6 Prozent ihrer Forderungen verzichten. Neben der Barquote in Höhe von 14,7 Prozent sollen sie eine weitere Quote in Höhe von 23,7 Prozent erhalten.. Ursprünglich war die Beteiligung an Nordfinanz – weitere Anteile sind durch Optionen gesichert – als Mittel zur dauerhaften Lösung des Doppelzahlungsproblems gedacht.

Nunmehr habe sich die Möglichkeit eröffnet, diese Problematik über eine Versicherung zu angemessenen Prämien abzudecken, so dass die Beteiligung an der Bank für die Garant strategisch nicht mehr erforderlich sei, heißt es in der Mitteilung. Der Erlös aus dem Beteiligungsverkauf soll den Insolvenzgläubigern als Teil der weiteren Quote zukommen. Am 4. September 2007 werden die Gläubiger über den Insolvenzplan abstimmen. Das Eigenkapital wird sich nach Beendigung der Insolvenz voraussichtlich auf 23,1 Mio. Euro belaufen. 16.08.07 Peter Skop

Verwandte Themen
Kleine Online-Händler haben es schwer weiter
Gute Orderstimmung bei der Essenz. Foto: Essenz
Guter Orderschluss mit Münchener Messen weiter
DISQ n-tv Deutscher Fairness-Preis 2017
Deutscher Fairness-Preis 2017 weiter
ANWR korrigiert Messetermine weiter
Grassfish Das Generationenspiel Studie 2017
Generation 45plus ist enttäuscht vom Einkaufserlebnis im Ladengeschäft weiter
Foto: MOC
München ruft zur letzten Runde weiter