Schuhmarkt

Positivbilanz und kritische Töne

Für das abgelaufene Wirtschaftsjahr verkündete Hans-Joachim Wolter, Vorsitzender der Vereinigung der Bayerischen Schuhfabriken e.V., ein Umsatzwachstum von 5,5 Prozent für die Mitglieder seines Verbandes. 16.08.06 Swantje Balg

Für das abgelaufene Wirtschaftsjahr verkündete Hans-Joachim Wolter, Vorsitzender der Vereinigung der Bayerischen Schuhfabriken e.V., ein Umsatzwachstum von 5,5 Prozent für die Mitglieder seines Verbandes.

Auf Bundesebene konnte lediglich ein Plus von 1,7 Prozent eingefahren werden. Auch bei den Exporten überflügelte der Freistaat den Zuwachs auf Bundesebene mit 4,1 Prozent im Vergleich zu einem Minus von 5,1 Prozent. Diese Positiventwicklung schlug sich in der Zahl der Beschäftigten in Bayern nieder: Mit einem Beschäftigungszuwachs um 2,8 Prozent liegt der Anteil der Beschäftigten Bayerns an der Gesamtbeschäftigungszahl bei 41 Prozent.

Unter dem Thema Schuhimporte stellte Wolter den Anstieg der Einfuhren um 12,6 Prozent heraus, die von China mit 225 Mio. Schuhen angeführt werden. Als problematisch bezeichnete der Vorsitzende die bevorstehende Mehrwertsteuererhöhung. Bereits jetzt zeichne sich eine Auseinandersetzung um die Margen zwischen Industrie und Handel ab, die jedoch nicht einseitig zu Lasten der Industrie ausgehen dürfe. Moniert wurde ebenfalls die Steuerpolitik der Bundesregierung, die keine Hoffnung auf eine grundlegende Steuerreform und eine Neuordnung der Gewerbesteuer aufkommen lasse.

Die Verkaufskultur verfalle mit den zu beobachtenden Rabattschlachten und den damit geschürten Zweifeln des Verbrauchers am richtigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Hoffnung liegt nun auf dem „neuen Mittelalter“ zwischen 50 und 70 Jahren, dessen Kaufverhalten im Zuge der gesellschaftlichen Alterung zunehmend an Bedeutung gewinnt. Zunehmender Luxuskonsum und die Themen Stabilität, Solidarität und Werthaltigkeit sind der Trend der Zukunft. Abschließend wurde der alte Vorstand im Amt bestätigt: Hans-Joachim Wolter von Finn Comfort bleibt Vorsitzender. Ihm zur Seite sitzen Achim Gabor von der Gabor Shoes AG, Martin Hübner, Florett GmbH und Matthias Malessa von Adidas im Vorstand. 16.08.06 Swantje Balg

Verwandte Themen
Zahl der Schuhhändler sinkt weiter
Foto: YouGov
Befürworter von Sonntagsöffnung nehmen zu weiter
Sport 2000 International Falaknaz Sports Group Golfstaaten Wachstum
Sport 2000 International jetzt auch außerhalb Europas vertreten weiter
Görtz neue Filiale Düsseldorf Shop-Konzept
Görtz eröffnet Filiale in Düsseldorf weiter
Das World Footwear Yearbook 2017: Seine neuste Auflage ist liefert einen globalen Einblick in die Entwicklung der Schuhbranche.
Das Schuhbusiness in Zahlen weiter
HBC bekräftigt Kaufhof-Investment weiter