Schuhmarkt

Quick Schuh mit Rekordergebnis

„Wir können mit dem Geschäftsjahr 2005 sehr zufrieden sein“, berichtet Jochen F. Obrecht, Geschäftsführer der Quick Schuh Handelsgesellschaft mbH & Co. KG stolz. 16.02.06 Peter Skop

„Wir können mit dem Geschäftsjahr 2005 sehr zufrieden sein“, berichtet Jochen F. Obrecht, Geschäftsführer der Quick Schuh Handelsgesellschaft mbH & Co. KG stolz. „Der im Jahr 2005 eingeführte Konzeptrelaunch im Rahmen des Qualitätsprogramms ‘Quick Future’ erwies sich angesichts steigender Umsatzzahlen um 2,3 Prozent als sehr erfolgreich.“ Zu dem Programm gehörten weitere Kostensenkungen sowie Maßnahmen zur Verbesserung des Quick-Schuh-Konzepts. Auch konnte die Kapitalverzinsung für die Geschäftsanteile an der Quick Schuh nach einem guten Ergebnis von 8,7 Prozent in 2004 auf nun 12,7 Prozent erhöht werden, so Obrecht.Im Jahr 2005 wurden 12 Standorte neu errichtet, 14 Standorte wechselten auf deutlich größere Flächen und in bessere Lagen. Im Durchschnitt vergrößerten sich die Flächen um jeweils 400 Quadratmeter. Insgesamt wurden in Deutschland und Österreich über 8500 Quadratmeter neuer Verkaufsflächen geschaffen. 43 Geschäfte optimierten ihr Erscheinungsbild im Rahmen eines Face lifts durch den Einbau neuer Einrichtungsteile und verbesserten somit ihren Marktauftritt. Ebenso trugen die Integration von Markenshops und das Trading up mit Markenschuhen zur Neupositionierung der Quick Schuh am Markt bei und wurden bis heute von der Zentrale in Mainhausen mit über 150000 Euro bezuschusst. Auch im Bereich Ware hat sich im Jahr 2005 einiges getan: Neben Esprit und Rieker, die schon im Sortiment bei Quick Schuh zu finden waren, wurden zwei neue Partner „ins Boot“ geholt. „Kangaroos ist auf den Schulhöfen in und rundet das bisherige Sortiment im Sportbereich sowie im modischen Kinder- und Jugendbereich optimal ab“, so Obrecht. „Über den nächsten Partner freuen wir uns ebenfalls sehr, da wir mit der neuen Produktlinie schon ab Frühjahr/Sommer 2006 eine echte Lücke schließen können. Birkenstock weist neben guten Konditionen auch einen hohen Bekanntheitsgrad, eine sehr gute Qualität sowie eine hohe Nachlieferfähigkeit auf.“ 16.02.06 Peter Skop

Verwandte Themen
Neuer Schriftzug und neues Logo beim Zweibrücken Fashion Outlet.
Outlet Zweibrücken firmiert um weiter
Martin Shankland (li.) und Alain Pourcelot sind neue Managing Directors bei Adidas.
Adidas ernennt neue Managing Directors weiter
Das X in Geox X-Store steht für die Technologie im Markenkern, die das Store-Konzept von jetzt an zum Ausdruck bringen soll.
Geox eröffnet X-Store weiter
Blick in den Sneaker-Store "Yourwayz“
Hagemeyer baut digitale Inszenierungen mit ein weiter
Die mobile Messstation von Lurchi
Lurchi auf dem Festival4Family 2017 weiter
Mime et Moi sammelt über Kickstarter weiter