Schuhmarkt

Gut Holz für Designer-Sandaletten

Mit zwei Neuzugängen sorgt Scholl Footwear für frischen Wind im Management der Maintaler Division Central Europe. 15.02.07 Swantje Balg

Mit zwei Neuzugängen sorgt Scholl Footwear für frischen Wind im Management der Maintaler Division Central Europe.

Zu Beginn des neuen Jahres hat Achim Leidel, ehemaliger Nike-Produktmanager, als Head of Footwear Central Europe den Aufbau der Marke in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Slowenien übernommen. Sein ehemaliger Kollege bei Nike, Michael Lorenz, bekleidet bei Scholl nun den Posten Key Account Manager Footwear Deutschland.

Zuvor war er als Produktmanager bei Nike für den Bereich Equipment zuständig. Ziel des Duos ist, die Marke Scholl der SSL plc, London, neu auszurichten und der modebewussten, europäischen Kundin schmackhafter machen. Hierfür hat sich Scholl mit dem Designer Diego Dolcini auf eine Zusammenarbeit geeinigt. Der für seine Entwürfe für Gucci und Dolce & Gabbana bekannte Italiener hat sich unter anderem des Modells „Pescara“ angenommen und präsentiert erstmals auf der kommenden GDS/GLS seine Neuinterpretation der Holzsandalette. Mit VK-Preisen zwischen 300 und 600 Euro sind die Dolcini-Modelle im höherpreisigen Fashionsegment angesiedelt und sollen zur Saison Frühjahr/Sommer 2008 in den Handel kommen. 15.02.07 Swantje Balg

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter
Online-Shopper möchten Ware lieber abends weiter
Einzelhandel im Juli mit Umsatzplus weiter