Schuhmarkt

Amazon-Sportshop gestartet

Am 13. Juli ist das Sport-Portal von Amazon in Deutschland mit mehreren Tausend Artikeln gestartet. 14.07.06 Rainer Bommas/Peter Skop

Am 13. Juli ist das Sport-Portal von Amazon in Deutschland mit mehreren Tausend Artikeln gestartet.

Auf der Ispo ist Amazon vertreten, um Sportfachhändler als Partner für diese Plattform zu gewinnen. Über Zukunftspläne erteile Amazon grundsätzlich keine Auskunft, erklärte Mirja Bauer, PR-Managerin bei Amazon.de auf die SchuhMarkt-Frage, ob ähnliches für den Schuhhandel geplant ist.

Wie Amazon-GF Ralf Kleber gegenüber der Fachzeitschrift sport+mode erklärte, sei es für Händler ganz einfach, ihre Ware dort einzustellen. Das gesamte Handling inklusive Erstellung der Seiten mit allen technischen Funktionen übernimmt Amazon. Händler müssten sich lediglich an das Amazon-Lieferversprechen halten und die prompte Lieferung der Ware garantieren. Das Einstellen der Waren ist für die Händler kostenlos. Amazon bekommt erst bei erfolgter Zahlung Provision. Die Zahlungssicherheit übernimmt Amazon, die auch selbst als Einzelhändler aktiv ist. 14.07.06 Rainer Bommas/Peter Skop

Verwandte Themen
Jamaika gescheitert DIHK HDE Der Mittelstandsverbund
Jamaika ist gescheitert – das sagt die Branche weiter
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Junge Unternehmer der ANWR vor der Amsterdamer Solebox dem Kultobjekt Sneaker auf der Spur.
Junge ANWR-Unternehmer in Amsterdam weiter
vl.: HDE-Geschäftsführer Stefan Genth, Tagesschausprecherin Judith Rakers, das Gesicht des Handels Marcus Werner und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.
Das Gesicht des Handels 2017 kommt aus Cottbus weiter
Handelskongress bestärkt die digitale Welt weiter
Sabu Laufgut Lerch Zusa
Erstes Laufgut-Geschäft in der Schweiz kommt weiter