Schuhmarkt

SMI 12/07: SchuhMarkt-Index leicht gedämpft

Der Geschäftsklimaindex des Schuhfacheinzelhandels fiel im Befragungsmonat Mai um gut 19 Punkte. Der Index bleibt aber mit knapp 119 Punkten im positiven Bereich.

Mit knapp 119 Punkten ist der von der BBE-Unternehmensberatung im Auftrag des SchuhMarkts erstellte SchuhMarkt-Index im Mai um gut 19 Punkte gesunken. Besonders im Westen Deutschlands ist nach dem Höhenflug vom April wieder ein wenig Ernüchterung eingetreten. Das heißt aber nicht, dass die Stimmung des Schuhfacheinzelhandels negativ geworden wäre.

Mit 120 Punkten im Westen wie auch 114 Indexpunkten im Osten ist die Grundstimmung nach wie vor optimistisch (bei Werten unter 100 überwiegen die Pessimisten). Die Umsatzentwicklung im April, die im Mai abgefragt wurde, dürfte auch dem Großteil der Schuhhändlerschaft Freude bereitet haben. 78 Prozent der Befragten berichteten von höheren Umsätzen als im Vorjahr. Nach Ost und West geteilt sagen 61 und 82 von Hundert, dass sie höhere Umsätze erzielt haben. In der Aprilbefragung lauteten die Kennzahlen für die entsprechenden Gruppen noch 74 Prozent, 60 Prozent und 77 Prozent.

Allerdings haben auch diejenigen zugelegt, zulasten von „gleich geblieben“, die weniger als im Vorjahr erlösten. Dennoch fällt eine deutlich schlechtere Beurteilung der Lage der Branche auf. Hielten diese im April noch 58 Prozent für gut oder sehr gut, so meinten dies im Mai nur 34 Prozent. Auch die Lage des eigenen Unternehmens wird ein wenig schlechter eingeschätzt als im Vormonat. Gut oder sehr gut finden sie 40 Prozent, nach 62 Prozent im April.

Der Unterschied in der positiven Beurteilung zwischen Ost- und Westdeutschland hat sich verringert. Allerdings sehen prozentual mehr Ostdeutsche die Lage ihres Unternehmens als schlecht an. Nach der Entwicklung der nächsten sechs Monate befragt, erwarten 33 von Hundert höhere Umsätze gegenüber 43 Prozent im Vormonat. Auch die Erwartungen hinsichtlich der Kundenzahl sind gesunken. Da auch Gewinnerwartungen und die Einschätzung der Ausgabefreudigkeit der Verbraucher niedriger sind als im Vormonat, verwundert der insgesamt niedrigere Indexwert nicht mehr.

Verwandte Themen
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Junge Unternehmer der ANWR vor der Amsterdamer Solebox dem Kultobjekt Sneaker auf der Spur.
Junge ANWR-Unternehmer in Amsterdam weiter
vl.: HDE-Geschäftsführer Stefan Genth, Tagesschausprecherin Judith Rakers, das Gesicht des Handels Marcus Werner und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.
Das Gesicht des Handels 2017 kommt aus Cottbus weiter
Handelskongress bestärkt die digitale Welt weiter
Sabu Laufgut Lerch Zusa
Erstes Laufgut-Geschäft in der Schweiz kommt weiter
CCC Schuhmode Österreich Eröffnung
CCC Schuhmode eröffnet dritte Kärnten-Filiale weiter