Schuhmarkt

Der Markt in den Regionen 25.05.07 – 07.06.07: Der Frühling geht sommerlich

An der Schnittstelle zwischen Frühling und Sommer festigte sich offene Ware als Umsatzbringer, und der Handel will schon vielerorts den Ferienbeginn abwarten, bevor Nachorder gestartet werden. Unstetes Wetter führte zu unstetem Kaufverhalten, was die meisten Händler zu der Einschätzung veranlasste, dass eine Art Normalität eingekehrt sei. 12/07

An der Schnittstelle zwischen Frühling und Sommer festigte sich offene Ware als Umsatzbringer, und der Handel will schon vielerorts den Ferienbeginn abwarten, bevor Nachorder gestartet werden. Unstetes Wetter führte zu unstetem Kaufverhalten, was die meisten Händler zu der Einschätzung veranlasste, dass eine Art Normalität eingekehrt sei.

Niedersachsen

Die Tageskassen verbesserten sich zwar an den letzten Maitagen noch einmal, das konnte an dem deutlich zweistelligen Minus allerdings nicht mehr viel ändern. Der Start in den Juni verlief dagegen leicht verbessert. Hier lag man kontinuierlich über den Vergleichszahlen. Das ergab für die erste Verkaufswoche des neuen Monats ein Plus. In den Damenabteilungen wurde weiterhin sommerliche bis hochsommerliche Ware verlangt, wobei die gesamte Palette der Slipper, als Mokassins oder Sneaker, die stabilste Warengruppe darstellte.

Der Boom bei Ballerinas hielt ungebrochen an. Dabei waren neben Klassikern in Schwarz auch Artikel in bedrucktem Textil gut gefragt. Auch die Zahlen bei Sabots in diesem Look waren genauso beachtlich wie die Umsätze mit Pantoletten, Dianetten und Sandaletten. Bei den Herren wurde das recht gute Niveau gehalten. Mit sommerlichen Slippern und – mit leichten Abstrichen – Schnürern wurden kontinuierlich ordentliche Zahlen erreicht. Die Zahlen bei Sandaletten und Pantoletten hielten sich im grünen Bereich.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

12/07

PDF Artikel Download für Abonnenten:

Verwandte Themen
Händler wollen weiter expandieren weiter
Oliver Prothmann, BVOH-Präsident
Die meisten Online-Marktplätze in den USA weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter