Schuhmarkt

Wolfskin setzt auf Schuh-Stores

Der Idsteiner Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin hat den Start eines Footwear-Store-Konzeptes angekündigt. 13.11.06 Anja Weiffen

Der Idsteiner Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin hat den Start eines Footwear-Store-Konzeptes angekündigt.

Pilot-Store soll ein 75 Quadratmeter großer Shop im Oberhausener Einkaufszentrum CentrO werden, der am kommenden Donnerstag, den 16. November, eröffnet werden und ein reines Schuhsortiment unter anderem mit Trekking-, Hiking- und Winterschuhen anbieten soll.

Der bisherige Jack Wolfskin Store im CentrO konzentriere sich weiterhin auf Bekleidung und Ausrüstung. Auslöser für dieses Konzept sei der große Erfolg von Jack Wolfskin-Schuhen, die sechs Jahre nach ihrem Start schon an dritter Stelle im Bereich Outdoor Footwear in Deutschland gestanden hätten.

Auch 2006 würde Jack Wolfskin mit dem Footwear-Bereich erneut ein Plus von 40 Prozent machen, erklärt Jack Wolfskin in seiner Pressemeldung. Der Store in Oberhausen solle allerdings nicht der einzige bleiben, fügen die Idsteiner hinzu. Über weitere Standorte hüllen sie sich auf Nachfragen jedoch noch in Schweigen. Jack Wolfskin ist national und international mit insgesamt 124 Franchise-Stores im Markt präsent. 13.11.06 Anja Weiffen

Verwandte Themen
Lowa Außendienst Thomas Nakel
Thomas Nakel wechselt in den Lowa-Außendienst weiter
Grafik: HDE
Verbraucherstimmung lässt leicht nach weiter
Dachstein Lena Hoschek Design
Dachstein will den Schuhfachhandel erobern weiter
Attraktive Innenstädte und Shoppingcenter für Investoren. Foto: op
BNP verzeichnet starke Retail-Investments weiter
Foto: op
Einzelhandel konnte 2017 zulegen weiter
Aufwärtstrend seit 2013. Grafik: GfK
Konsumklima: Hochstimmung hält an weiter