Schuhmarkt

Geox: Kursverluste trotz positiver Quartalsergebnisse

Mit einem Kursverlust von über 5 Prozent auf 8,5 Euro reagierten die Aktien des größten italienischen Schuhherstellers Geox auf die Quartalsergebnisse. 13.05.08 Thesy Kness-Bastaroli

Mit einem Kursverlust von über 5 Prozent auf 8,5 Euro reagierten die Aktien des größten italienischen Schuhherstellers Geox auf die Quartalsergebnisse.

Zwar stieg der Umsatz im ersten Quartal 2008 gegenüber dem Vorjahresvergleich um 17 Prozent auf 365 Mio. Euro. Gleichzeitig kletterte der Ebitda um fünf Prozent auf 123,7 Mio. Euro. Der Nettogewinn wuchs um neun Prozent auf 79,1 Mio. Euro. Dennoch lagen die Ergebnisse leicht unter den Analystenerwartungen.

Allerdings heißt es bei der Investmentbank UBS, dass es sich nur um einen vorübergehenden Kursverlust handle. Geox befinde sich derzeit, ähnlich wie die meisten übrigen börsennotierten Luxusunternehmen, im Tief. „Wir sind mit den Quartalsergebnissen zufrieden und rechnen in diesem Jahr trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage mit weiterem Wachstum", kommentierte Unternehmensgründer Mario Moretti Polegato die Ergebnisse. Die Firma besitzt weltweit 550 Geschäfte und beschäftigt 30.000 Mitarbeiter. 13.05.08 Thesy Kness-Bastaroli

Verwandte Themen
Mirapodo schnitt in der EHI-Analyse am besten ab. Screenshot: Mirapodo.de
Online-Schuhgeschäfte haben Nachholbedarf weiter
Kirchgasse in Wiesbaden. Foto: op
Umsatzrückgang im Modehandel im Oktober weiter
Gutscheine verdrängen Mode von Platz eins weiter
Im Online-Shop des IFH ist die aktuelle Online-Studie erhältlich.
Weiteres Wachstum im deutschen Online-Handel weiter
Lukas Klose von Ara ist bundesbester Schuhfertiger weiter
Pumas jüngster Release ist erst wenige Tage auf dem Markt: Der Fenty Damen Suede Cleated Creeper aus der Kopperation mit Rihanna. Bild: Puma
Puma übertrifft Erwartungen weiter