Schuhmarkt

Crocs-Aktien klettern

Der Crocs Geschäftsbericht 2006 verzeichnet eine überraschende Gewinnsteigerung, die sich auch stark auf den Nettoertrag niederschlägt. 13.04.07

Der Crocs Geschäftsbericht 2006 verzeichnet eine überraschende Gewinnsteigerung, die sich auch stark auf den Nettoertrag niederschlägt.

Das vierte Quartal sei weitaus besser ausgefallen als erwartet, erklärt Ron Snyder, Präsident und CEO von Crocs Inc. „Angetrieben von einem starken Verkaufsansatz unserer gesamten Produktpalette repräsentieren die Zahlen einen erfolgreichen Abschluss eines sehr wichtigen Jahres für unser Unternehmen.“

Der Umsatz erhöhte sich um 236,0 Prozent auf 112,9 Millionen US-Dollar, verglichen mit 33,6 Millionen Dollar im vierten Quartal 2005. Der Nettogewinn verzeichnet ein Wachstum von 395,2 Prozent und belief sich damit auf 20,8 Millionen Dollar. Das sind 16,6 Millionen mehr als 2005. Pro Aktie, inklusive aller Umtauschrechte, stieg der Gewinn um 325,0 Prozent auf 51 Cent, im Vergleich zu zwölf Cent im letzten Quartal in 2005.

Rückblickend auf das gesamte Jahr verzeichnet Crocs ein finanzielles Wachstum. Der Umsatz wuchs um 226,6 Prozent und betrug 354,7 Millionen Dollar während der Jahresumsatz 2005 noch 108,6 Millionen Dollar betrug. Diese Entwicklung spiegelt sich auch im Nettogewinn wieder, der 2006 durch eine Steigerung um 278,8 Prozent 64,4 Millionen Dollar ausmachte und damit 47,4 Millionen mehr einbrachte als im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie einschließlich aller Umtauschrechte erreichte somit eine Steigerung von 215,7 Prozent auf 1,61 Dollar, verglichen mit 51 Cent im Jahr 2005. 13.04.07

Verwandte Themen
Lukas Klose von Ara ist bundesbester Schuhfertiger weiter
Pumas jüngster Release ist erst wenige Tage auf dem Markt: Der Fenty Damen Suede Cleated Creeper aus der Kopperation mit Rihanna. Bild: Puma
Puma übertrifft Erwartungen weiter
Kleine Online-Händler haben es schwer weiter
DISQ n-tv Deutscher Fairness-Preis 2017
Deutscher Fairness-Preis 2017 weiter
Grassfish Das Generationenspiel Studie 2017
Generation 45plus ist enttäuscht vom Einkaufserlebnis im Ladengeschäft weiter
ECC Studie Services im Handel
Services im Handel: Erlebnisfaktor sinkt, wenn Nutzung steigt weiter