Schuhmarkt

EBG-Data und Melvo kooperieren

Schuhhändler, die mit dem Warenwirtschaftssystem Sepp Vision des Systemanbieters EBG arbeiten, können künftig ihre Bestellung von Melvo-Produkten automatisieren. 11.09.06 Swantje Balg

Schuhhändler, die mit dem Warenwirtschaftssystem Sepp Vision des Systemanbieters EBG arbeiten, können künftig ihre Bestellung von Melvo-Produkten automatisieren.

Mit der Zusammenarbeit der Düsseldorfer EBG-Data mit dem Furniturenhersteller aus Ludwigsburg sind Melvo Schuhpflege- und Comfortartikel never out of stock (NOS). Professionelles NOS-Management mit systemgesteuertem Abgleich der Soll- und Ist-Bestände, wie es bei großen Filialisten und Handelshäusern längst genutzt wird, steht jetzt auch dem mittelständischen Fachhandel zur Verfügung.

Händler erlangen mit dem System Zugriff auf sämtliche von Melvo bereitgestellten Artikelstammdaten und es ermöglicht ihnen, sie in ihr individuelles Warenwirtschaftssystem zu integrieren. Dabei werden auch die EAN-Daten von Melvo genutzt. Hat der Händler die maximal gewünschte Menge an Pflegeprodukten auf Lager angegeben, prüft Sepp Vision regelmäßig den Bestand und meldet den Bestellungsbedarf. Mit dem OK des Händlers leitet das System die Auftragsdaten per Internet direkt an Melvo weiter.

Laut EBG-Data-Geschäftsführer Christian Braun und Jürgen Messmer, Melvo-Abteilungsleiter IT, bringt das System nur Vorteile: Der Händler braucht die Artikelstammdaten nicht selbst anzulegen, der Warenbestand an Pflegeprodukten wird den individuellen Anforderungen angepasst, die Kapitalbindung reduziert und der Bestellvorgang effizient automatisiert. Seit dem 7. August testen das Schuh- und Sporthaus Hermsdorf in Hermannsburg und Schuhmode Tölle aus Riedberg das Sepp-Vision-Modul. Interessierte Händler haben auf der GDS die Möglichkeit, sich am EBG-Data-Stand in Halle 7.1 über das System zu informieren. 11.09.06 Swantje Balg

Verwandte Themen
Benci Brothers Flagshipstore Zürich
Benci Brothers eröffnet Flagshipstore in Zürich weiter
Junge Unternehmer der ANWR vor der Amsterdamer Solebox dem Kultobjekt Sneaker auf der Spur.
Junge ANWR-Unternehmer in Amsterdam weiter
vl.: HDE-Geschäftsführer Stefan Genth, Tagesschausprecherin Judith Rakers, das Gesicht des Handels Marcus Werner und HDE-Präsident Josef Sanktjohanser.
Das Gesicht des Handels 2017 kommt aus Cottbus weiter
Handelskongress bestärkt die digitale Welt weiter
Sabu Laufgut Lerch Zusa
Erstes Laufgut-Geschäft in der Schweiz kommt weiter
CCC Schuhmode Österreich Eröffnung
CCC Schuhmode eröffnet dritte Kärnten-Filiale weiter