Schuhmarkt

Quick Schuh zieht positive Bilanz

Die Quick Schuh Handelsgesellschaft schaut auf ein erfolgreiches Jahr 2006 zurück, das die Mainhausener mit einem Umsatzanstieg um 1,9 Prozent auf 2,7 Millionen Euro abschließen. 11.05.07 Swantje Balg

Die Quick Schuh Handelsgesellschaft schaut auf ein erfolgreiches Jahr 2006 zurück, das die Mainhausener mit einem Umsatzanstieg um 1,9 Prozent auf 2,7 Millionen Euro abschließen.

Sehr zur Freude der Mitglieder konnte bereits im vierten Jahr in Folge der Jahresüberschuss um 28 Prozent auf 158 000 Euro gesteigert werden, was die Ausschüttung pro Kommanditanteil deutlich verbesserte: Pro Anteil werden 426 Euro ausbezahlt, was einer Kapitalverzinsung von 16,7 Prozent entspricht. In Sachen Flächenentwicklung hat Quick Schuh seine Position im Markt 2006 verbessert, auch durch den Umzug von 10 Geschäften in bessere Lagen und größere Flächen.

Bei einem Verlust an Verkaufsfläche von 3600 Quadratmetern und einem Zugewinn von 6300 Quadratmetern geht der Filialist mit 2700 gewonnenen Quadratmetern aus dem vergangenen Jahr. Dem vom Zentrum für Wirtschaftsforschung (ZEW) erwarteten Aufwärtstrend für 2007 entspricht derzeit ein bei den Quickern per Ende März aufgelaufenes Umsatzplus von fast 15 Prozent, und trotz Fehlens endgültiger Zahlen sieht Jochen F. Obrecht, Geschäftsführer der Quick Schuh Handelgesellschaft mbH & Co. KG, im April-Ergebnis eine nochmals deutliche Verbesserung. 11.05.07 Swantje Balg

Verwandte Themen
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Der Online-Markt hat nationale Besonderheiten. Überall stark: Amazon. Grafiken: EHI
Online-Umsatz steigt rasant weiter
Verbraucher lieben Outdoor. Foto: Teva
Ausgaben für Outdoor steigen wieder weiter
Markenbindung? Je jünger der Kunde, desto stärker ist sie. Mit steigendem Alter lösen sich die Verbraucher von Fashion-Marken. Bild: Thinkstock/Ingram Publishing
Wenig Markenbindung bei Fashion-Käufern weiter
Online-Shopper möchten Ware lieber abends weiter
Einzelhandel im Juli mit Umsatzplus weiter