Schuhmarkt

Braccialini mit neuen Ökotaschen

Die brasilianische Lederfirma AmazonLife hat die Florentiner Lederwarenfirma Braccialini, die mehrheitlich von Antichi Pellettieri (Mariella Burani Fashion Group) wird, die Lizenz für ihre neue Taschenkollektion erteilt. 11.01.08 Thesy Kness-Bastaroli

Die brasilianische Lederfirma AmazonLife hat die Florentiner Lederwarenfirma Braccialini, die mehrheitlich von Antichi Pellettieri (Mariella Burani Fashion Group) wird, die Lizenz für ihre neue Taschenkollektion erteilt.

AmazonLife erzeugt umweltfreundliches „Leder“ aus rein pflanzlichen Rohstoffen. Es handelt sich dabei um einen besonderen Kautschuk, der in Brasilien gewonnen wird und „echtem Leder voll ebenbürtig“ ist.

Besitzer von AmazonLife ist der italienische Topmanager Paolo Dal Pino. Die erste Kollektion soll für die Herbst-Wintersaison 2008/09 bereit sein und vermutlich auf der Mipel (Mailänder Lederwarenmesse) im März präsentiert werden.

Braccialini mit einem geschätzten Umsatz von 57 Mio. Euro im Jahr 2007 wird fünf Jahre lang die Öko-Taschen herstellen und vertreiben. „Es handelt sich um eine Allianz. Wir sind auf der ständigen Suche nach innovativen Ideen und Materialien, AmazonLife ist auf der Suche nach einem potentiellen Vertriebspartner“ kommentierte der Konzernchef von Mariella Burani Fashion Group (MBFG), Giovanni Burani, den Deal. MBFG kontrolliert die Mehrheit von Antichi Pellettieri, zu welcher u.a. auch die Topmarken Coccinelle, Francesco Biasi sowie Baldinini zählen. Unter anderem werden bei Antichi Pellettieri auch die Kollektionen von Vivien Westwood , Missoni und Aquascutum hergestellt. 11.01.08 Thesy Kness-Bastaroli

Verwandte Themen
Händler wollen weiter expandieren weiter
Oliver Prothmann, BVOH-Präsident
Die meisten Online-Marktplätze in den USA weiter
Chic Shanghai ante portas weiter
Das Marshall-Haus in Nachbarschaft zur Panorama wird ab Januar das neue Domizil der Selvegde Run. Bild: Mila Hacke
Selvedge Run zieht um weiter
Drei Prozent Umsatzplus im Einzelhandel sagt der HDE für den Herbst voraus. Ob tatsächliuch nur die größeren Unternehmen sowie die Onliner davon profitieren, wird sich zeigen. Bild: champc/iStock/Thinkstock
Steigende Handelsumsätze voraus! weiter
Neues kommt im Osten gut an weiter