Schuhmarkt

Midec gewann Besucher hinzu

Neues Messekonzept zahlte sich bei der 38. Midec in Paris aus. 10.02.06 Stephan Kühmayer

Die 38. Auflage des internationalen Schuhmodesalons Midec ging am 5. Februar 2006 mit einem zwiespältigen Ergebnis zu Ende. Einerseits setzte die einzige reine französische Schuhmodemesse mit internationalem Anspruch bisher ungewohnte interessante Akzente. Sowohl die Verlagerung in eine andere Messehalle auf dem Pariser Expo-Gelände, als auch die neue thematische Gliederung stieß allgemein auf ein positives Echo. Besonders der ins Leben gerufene Bereich für progressive Trendmarken, „Capture“ genannt, verlieh der Messe ein junges, sehr modernes Ambiente. Auch Besucherresonanz und Orderverhalten fanden überwiegend Anerkennung. Am Stand von Wortmann/Tamaris etwa gab es reichlich zu tun. Messeleiter Francois Browne de Kilmain bewertete die Midec kurz und knapp als „very busy“, also sehr geschäftig. Die Besucherzahl konnte um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 10 000 gesteigert werden. Die Überschneidung mit anderen zeitgleich stattfindenden Modemessen, zum Beispiel Première Classe und Who’s next, war dabei sicherlich von Vorteil.Andererseits fiel aber auch ein Wermutstrupfen in den neuen französischen Schuhmodecocktail. Der frühe Termin – die Midec fand erstmals Anfang Februar statt – stieß nicht überall auf Gegenliebe. Zu früh, um ein umfassendes Kollektionsangebot für die nächste Saison auf die Beine zu stellen, so verlautete hinter den Kulissen. Den Kritikern fehlte allerdings ein Meinungsforum. Sie protestierten lautlos. Etliche namhafte Marken, allen voran der französische Global Player Mephisto, straften die Veranstalter mit Nichtachtung. Auch aus Deutschland gab es Absagen, beispielsweise von Ara. Dafür zeigten rund 70 neue Anbieter ihre aktuellen Programme, darunter auffällig viele sportlich orientierte Labels aus Portugal. Insgesamt verzeichnete der Ausstellerkatalog diesmal rund 500 Unternehmen, was gegenüber dem Vorjahr ein Minus von circa 10 Prozent bedeutete. Auf Veranstalterseite sprach man dagegen von 550 Teilnehmern. 10.02.06 Stephan Kühmayer

Verwandte Themen
Die Veranstalter zeigten sich zufrieden mit der diesjährigen Auflage der OutDoor (Foto: Messe Friedrichshafen)
Outdoor-Trend hält an weiter
Das Orderzentrum in Österreich: Brandboxx Salzburg
Brandboxx Salzburg gibt Termine bekannt weiter
Szene aus dem vergangenen Jahr. Foto: Kids now
Kids now mit internationalen Labels weiter
"Ein positives Ernährungsverhalten bei Kindern zu fördern, ist eine Verantwortung, der wir uns als Unternehmen stellen, zumal mit einer Belegschaft, deren Kinder unsere Zukunft sein können", betont Lloyd-Geschäftsführer Andreas Schaller.
Lloyd sät Gartenkinder weiter
Foto: Expo Riva Schuh
Riva-Besuch auf Vorjahrsniveau weiter
Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln
Handel muss handeln weiter