Schuhmarkt

Positiv ins zweite Halbjahr

Nach dem ersten Halbjahr 2007 zieht die Gabor Shoes AG positiv Bilanz. Absatz und Umsatz konnten im Kerngeschäft mit der Marke Gabor sowie mit Camel active gesteigert werden, heißt es aus Rosenheim. 09.08.07 Swantje Francke

Nach dem ersten Halbjahr 2007 zieht die Gabor Shoes AG positiv Bilanz. Absatz und Umsatz konnten im Kerngeschäft mit der Marke Gabor sowie mit Camel active gesteigert werden, heißt es aus Rosenheim.

Mit einem Paarzahlanstieg um 9,5 Prozent erzielte Gabor im Konzern ein Umsatzplus von 10,1 Prozent auf 116,5 Mio. Euro. Das Geschäft im Inland kam auf 53,4 Mio. Euro, ein Plus von 6,6 Prozent, während der im Ausland erzielte Umsatz mit 63,1 Mio. sogar 7,3 Prozent zulegte.

In Paarzahlen bedeutet dies ein Plus von 9,6 Prozent (1,694 Mio.) im Inland und 3,8 Prozent im Ausland auf 1,704 Mio. Paar Schuhe. Für die Saison Herbst/Winter 2007 verzeichnet Gabor einen Anstieg der Erstverkäufe von knapp 10 Prozent: 4 Prozent hierzulande und 14,7 im Ausland.

Die Weichen in Rosenheim sind auch für die zweite Jahreshälfte auf Wachstum ausgerichtet. Dazu gehört das weiterhin expandierende Shop & Store Concept, das mit 346 Flächenpartnerschaften, davon 55 reine Monomarken-Stores, für gut 15 Prozent der abgesetzten Paarzahlen sorgt, heißt es. Das erklärte Ziel: 20 Prozent Absatzanteil. Vor allem dort, wo sich Gabor unterrepräsentiert sieht, werden Markenstores und Flächenpartnerschaften angestrebt. Jedoch, so der Hersteller, soll immer ein Handelspartner den Vorrang vor der Option der eigenen Retailaktivität erhalten. 09.08.07 Swantje Francke

 

Verwandte Themen
Der ANWR-Vorstandsvorsitzende Günter Althaus vertritt den IFH-Förderer ANWR im entsprechenden IFH-Gremium. Foto: ANWR
Neue Förderer des Instituts für Handelsforschung weiter
Foto: op
Kaufkraft der Deutschen steigt 2018 um 2,8 Prozent weiter
Starship-Zustellroboter in Hamburg. (Foto: Hermes)
Die Ansprüche an die Zustelllogistik steigen weiter
Birkenstock will Amazon in Europa nicht mehr beliefern weiter
Um die Zukunft des Handels ging es beim Deutschen Handelskongress in Berlin. Foto: HDE
Neues Jahr, neue Chancen weiter
Mirapodo schnitt in der EHI-Analyse am besten ab. Screenshot: Mirapodo.de
Online-Schuhgeschäfte haben Nachholbedarf weiter